• IT-Karriere:
  • Services:

Backlight: iPhone-6-Hersteller haben Probleme mit Displays

Apples Vorgaben für das neue iPhone 6 bereiten den Herstellern Probleme. Es kam zu wochenlangen Ausfällen, die jetzt wieder aufgeholt werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 6 wäre mit einem 4,7-Zoll-Display etwas größer als das iPhone 5S.
Das iPhone 6 wäre mit einem 4,7-Zoll-Display etwas größer als das iPhone 5S. (Bild: Andreas Donath)

Zulieferer des iPhone 6 haben Probleme mit der Displayherstellung. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters aus informierten Kreisen. Betroffen seien Japan Display und Sharp aus Japan sowie LG Display aus Südkorea.

Stellenmarkt
  1. MEWA Textil-Service AG & Co. Deutschland OHG, Standort Rodgau, Rodgau
  2. ING Deutschland, Nürnberg

Apple hat laut Reuters die Vertreter der Medien am 9. September 2014 zu einer Produktvorstellung eingeladen. Es wird erwartet, dass zwei iPhone 6 mit Displaygrößen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll präsentiert werden. Das aktuelle iPhone 5S und 5C ist mit 4-Zoll-Bildschirmdiagonale etwas kleiner.

Zwei Insider aus der Lieferkette Apples erklärten Reuters, dass es Probleme mit der Hintergrundbeleuchtung für das Display gab. Apple wollte nur eine Backlight-Schicht hinter dem LCD, statt der üblichen zwei, um das Smartphone dünner zu machen. Doch die Leuchtkraft war nicht ausreichend, und die Technik musste neu entwickelt werden.

Durch die Probleme gab es einen Produktionsstopp für das 4,7-Zoll-Display im Juni und Juli. Hier begann die Massenproduktion vor dem 5,5-Zoll-Display. Inzwischen sei das Problem gelöst und die Fertigung läuft wieder planmäßig. Die Displayhersteller versuchten nun, die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Apple ist für seine harten Vorgaben an seine Zulieferer bekannt, um sich von anderen Herstellern abzusetzen.

Ein Sprecher des taiwanischen Auftragsherstellers Pegatron erklärte Reuters: "Gegegenwärtig gibt es einen leichten Lieferengpass bei einer speziellen Komponente. Diese Art von Problemen tritt regelmäßig auf und die Auswirkungen auf die Produktion sind zu vernachlässigen."

Zuvor hatte es Probleme bei dem 5,5-Zoll-Display gegeben: Das Display soll in In-Cell-Technik gebaut werden, um eine geringe Bauhöhe erzielen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JakeJeremy 25. Aug 2014

Um die Nachfrage langfristig nach oben zu treiben.

Whitey 25. Aug 2014

Glaub kaum, dass diese Varianten in den Verkauf gehen. Wie sagt man so schön? 'A bissl...

asa (Golem.de) 25. Aug 2014

Sorry hatte nicht aufgepasst, der Absatz ist entfernt.


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /