Abo
  • Services:

Backhaul: Telekom und Ericsson erzielen 40 GBit/s für Mobilfunk

Die Deutsche Telekom will ihre 5G-Anlagen auch mit Richtfunk anbinden. Eine Backhaul-Ausrüstung von Ericsson soll das ermöglichen. Doch die Latenzzeit wurde etwas geschönt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Mini-Link von Ericsson an einem anderen Ort
Der Mini-Link von Ericsson an einem anderen Ort (Bild: Ericsson)

Ericsson und die Deutsche Telekom haben im Telekom-Service-Center in Athen eine Richtfunkverbindung mit einer Datenübertragungsrate von 40 GBit/s demonstriert. Das gab der schwedische Mobilfunkausrüster am 11. Januar 2019 bekannt. Genutzt wurde dies mit einer drahtlosen Backhaul-Technologie.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Der Test konzentrierte sich auch auf die Latenzanforderungen in der 5G-Netzarchitektur, um Anwendungsfälle mit niedriger Latenz oder extrem niedriger Latenz zu unterstützen. Die Roundtrip-Latenz der getesteten Verbindung betrug laut Ericsson unter 0,1 Millisekunden. Mit Roundtrip-Latenz ist allerdings gemeint, dass ein Backhaul-Paket vom gNodeB (5G Basisstation) bis zum Backhaul-Einspeisepunkt und zurück nur 0,1 ms benötigte. Dies hat nichts mit der 5G- Verzögerung über die Luftschnittstelle zu tun.

Alex Jinsung Choi, Senior Vice President für Strategy & Technology Innovation bei der Telekom, sagte: "Obwohl Glasfaser ein wichtiges Element unseres Portfolios ist, ist sie nicht die einzige Option für den Backhaul. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir bewiesen, dass glasfaserähnliche Ergebnisse auch mit drahtlosen Backhauling/X-Haul-Lösungen möglich sind."

Per Narvinger, Head of Product Area Networks bei Ericsson, betonte, Richtfunk werde auch in Zukunft eine Schlüsseltechnologie im mobilen Datenverkehr sein, da er die Kapazitäts- und Latenzanforderungen von 4G- und zukünftigen 5G-Netzen unterstütze.

Der Live-Test lief im Service Center der Telekom in Athen über eine Distanz von 1,4 Kilometern im Richtfunkwellen-(E-Band)-Spektrum. Der technische Aufbau umfasste den Einsatz der mobilen Transporttechnologie von Ericsson einschließlich der Richtfunkausrüstung Mini-Link 6352 von Ericsson und des Routers 6000.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

ldlx 11. Jan 2019 / Themenstart

Bei uns ist ein Gebäude per WLAN-Richtfunk (5 GHz) angebunden (200m Abstand, laut...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /