Backhaul: Glasfaser für Mobilfunkantennen gar nicht immer gewünscht

Einige Netzbetreiber sind eher sparsam. Nicht jeder will seine neuen Antennenstandorte in Deutschland gleich mit Glasfaser anbinden.

Artikel veröffentlicht am ,
v.l.n.r.: Falk Schroeder (Detecon International), Simon Lorenzin  (STL), Badiaa Bazarbacha (Vantage Towers) und Torben Klose (Hessische Staatskanzlei)
v.l.n.r.: Falk Schroeder (Detecon International), Simon Lorenzin (STL), Badiaa Bazarbacha (Vantage Towers) und Torben Klose (Hessische Staatskanzlei) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Mobilfunkbetreiber wollen bei neuen Standorten gar nicht immer eine Glasfaseranbindung. Das sagte Torben Klose, Referatsleiter Mobilfunkausbau bei der Hessischen Staatskanzlei, am 6. April 2022 bei der Connected Germany. "Wir sehen das absolut so, dass jeder neue Mobilfunkmast eine Glasfaseranbindung braucht. Wir erleben es jetzt nicht immer, dass jeder von den Betreibern, die im Förderprogramm mitmachen, gleich unbedingt die Glasfaser haben will."

Stellenmarkt
  1. Frontend Entwickler (m/w/d)
    Alsterspree Verlag GmbH, Berlin
  2. Projektmitarbeiter*in Passive Dateninfrastruktur (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
Detailsuche

Klose gehe davon aus, dass dies auch im eigenwirtschaftlichen Ausbau ähnlich sei, "dass Betreiber sehr spitz rechnen und dann die Glasfaser irgendwann nachziehen müssen". Es sei wohl sinnvoll, das vorauszudenken, fügte er hinzu.

5G braucht bessere Glasfaser

Höhere Faserzahlen seien bei der 5G-Anbindung dabei auch sehr wichtig. "Wir merken, dass die Faseranzahl nach wie vor auf der Basis von 4G läuft und nicht in Richtung auf 5G nachgedacht wird, das sehen wir in mehreren Ländern", erklärte Simon Lorenzin, Regional Manager Dach bei dem indischen Hersteller STL.

"Wir werden Fiber ganz sicher an den Türmen brauchen", betonte Falk Schroeder, Global Head Network Technology bei dem Berater Detecon International, der der Deutschen Telekom gehört.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tatsächlich setzt die Deutsche Telekom beim Backhaul in Deutschland fast durchgehend auf eine Glasfaseranbindung. Auch Vodafone hat seine Antennenstandorte meist mit Glas versorgt. Die Mobilfunkstandorte von Telefónica sind dagegen erst zu rund einem Viertel mit Glasfaser als Mobile Backhaul angeschlossen.

Auch der vierte Netzbetreiber setzt auf Glasfaser: Sören Trebst, Vorsitzender der Geschäftsführung von 1&1 Versatel, sagte: "Die Erschließung von 5G-Standorten mit Glasfaser ist die zwingende Voraussetzung, um die Potenziale der neuen Mobilfunktechnologie zu heben."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud Cam
Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar

Eine fünf Jahre alte Überwachungskamera wird noch dieses Jahr von Amazon außer Betrieb genommen. Kunden erhalten Ersatz, der vielen aber nichts nützt.

Cloud Cam: Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar
Artikel
  1. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
    Von Andreas Altenheimer

  2. Deutsche Telekom: Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine
    Deutsche Telekom
    Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine

    Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine eine kostenlose SIM-Karte der Deutschen Telekom nutzen, können sie bald in den neuen Tarif wechseln.

  3. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 399,90€ im Vergleich) • Apple iPhone 12 128 GB 669€ statt 699€ im Vergleich• Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ statt 158,90€ im Vergleich) [Werbung]
    •  /