• IT-Karriere:
  • Services:

Backbone: Telekom muss Glasfaserkabel in Ferntrasse erneuern

Auch Glasfaserkabel sind nicht für die Ewigkeit gemacht. Im Schwarzwald muss die Telekom neben einer alten Glasfaser aus den achtziger Jahren eine neue verlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Backbone: Glasfaser für den Schwarzwald
Backbone: Glasfaser für den Schwarzwald (Bild: Deutsche Telekom/Screenshot: Golem.de)

Die Deutsche Telekom legt eine neue Glasfaser-Ferntrasse vom Schluchsee nach Waldshut-Tiengen durch den Schwarzwald, um ihren Backbone auszubauen. Das gab das Unternehmen in einem Youtube-Video bekannt. Volkmar Baschnagel, Aufbauleiter Telekom Technik, sagte: "Auf einer Länge von circa 35 Kilometern wird ein Glasfaserkabel mit 96 Fasern in einer vorhandenen Trasse eingezogen."

Stellenmarkt
  1. SYNGENIO AG, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Die alte Trasse wurde Ende der achtziger Jahre verlegt, und damals wurde nur ein zwölffaseriges Kabel verbaut, das war laut Baschnagel eines der ersten. "Die sind aber heute von der Datenmenge viel zu klein". Daher kommt in ein vorhandenes Leerrohr ein weiteres Kabel.

Die neue Trasse soll den Angaben zufolge Ende September bis Anfang Oktober in Betrieb gehen. Sie verläuft in einer Schlangenlinie durch den Schwarzwald. Alle sechs Kilometer müssen die Telekom-Techniker eine Durchgangsmuffe setzen, weil das der maximalen Herstellungslänge entspricht. Die Fasern mit einer Länge von 2,5 Metern werden von den Technikern auf einem alten Bügelbrett abgelegt, damit sie nicht in den Dreck fallen.

Christopher Beußel, Regionalmanager Infrastrukturvertrieb bei der Deutschen Telekom, sagte: "Wir haben hier schon so viel Glasfaser die Straße hinauf gelegt. Alle Firmen die hier am Berg hinauf sind, nutzen mittlerweile den Glasfaseranschluss der Telekom."

Die Kunden in der touristischen Region erhalten FTTC (Fiber To The Curb) für Vectoring und FTTH (Fiber To The Home).

40.000 Kilometer neue Glasfaser verlegte die Telekom im vergangenen Jahr meist zur Erschließung für Vectoring, im Jahr 2018 sollen es 60.000 Kilometer werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Disco Elysium für 29,99€, Metro Exodus: Gold Edition für 29,19€, Prey Digital Deluxe...
  2. 49,99€
  3. (u. a. Surface Pro 7 für 759€, Surface Go 2 Essentials Bundle für 567,99€, Surface Pro X für...

Josef87 04. Okt 2018

Auch heute sind die "normalen" Telekommunikations- Glasfasern weiter aus reinem Glas...

M.P. 04. Okt 2018

Die Kapazität der alten Fasern reichte schlichtweg nicht mehr. Daneben ist aber...

RipClaw 03. Okt 2018

Ist nicht gesagt. Hier mal ein Artikel über einen Breitbandausbau auf 1500m Höhe...

belugs 03. Okt 2018

Sind Streckenkilometer. Also die Anzahl der Fasern ist wurst. Grüße

spezi 02. Okt 2018

Kein Ahnung. Der Punkt worauf ich hinaus wollte ist: wenn die Telekom schon vor 10...


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /