Abo
  • Services:

Back to Dinosaur Island: Crytek verteilt VR-Dino-Demo kostenlos

Dichter Urwald und eine riesige Dino-Mama: Crytek hat seine VR-Demo Back to Dinosaur Island veröffentlicht, die für das Oculus Rift Dev Kit 2 gedacht ist. Die Hardwareanforderungen sind allerdings hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Back to Dinosaur Island
Back to Dinosaur Island (Bild: Crytek)

Das Spielestudio hat seine VR-Demo 'Back to Dinosaur Island' als kostenlosen Download bei Valves Online-Distributionsplattform Steam veröffentlicht. Die einige Minuten kurze Szene ist für das Head-mounted Display Oculus Rift Dev Kit 2 gedacht und basiert auf der hauseigenen Cryengine. Hintergrund der Demo ist die Entwicklung des Spiels Robinson: The Journey, ein VR-Action-Abenteuer, das exklusiv für Playstation VR in den Handel kommen soll.

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, Bonn
  2. GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH, Duisburg

Mangels Linux-Unterstützung seitens Oculus VR setzt Back to Dinosaur Island neben installiertem Steam-Client auch Windows voraus, genauer eine 64-Bit-Version ab Windows 7. Die 1,1 GByte große Demo hat kein Grafikmenü und auf den ersten Blick scheinen auch die Konfigurationsdateien keine Einstellungen herzugeben. Die Hardwareanforderungen fallen daher hoch aus: Crytek nennt als Minimum einen Core i7-2600K mit 3,4 GHz samt 16 GByte RAM und eine Geforce GTX 980 oder Radeon R9 290. Die Demo läuft zwar auch auf schwächeren Systemen, erreicht dann aber nicht konstant 75 fps, was trotz Async Timewarp für die 75 Hz des Oculus Rift Dev Kit 2 wichtig ist.

Die Demo selbst zeigt einen dichten Urwald, ein Dinosauriergelege sowie mehrere prähistorische schuppige Herbivoren wie Carnivoren, die sich im Sichtbereich des Spielers tummeln. Herumlaufen ist nicht möglich, wohl aber ein Umherschauen und Vorbeugen inklusive Positional Tracking und einem gewissen Grad an Interaktion mit ... nein, das verraten wir nicht.

Back to Dinosaur Island ist Cryteks zweite von drei VR-Demos: Zuerst gab es eine Eichhörnchenjagd im virtuellen Crysis-Dschungel, dann die nun kostenlos verfügbare Demo und zuletzt einen kurzen Ausschnitt aus Robinson: The Journey.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. 26,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 2,99€

otraupe 22. Nov 2015

Ok, mit der 0.8er Runtime läuft es. Dafür musste ich dann allerdings erstmal wieder die...

burzum 19. Nov 2015

Was nicht an Windows liegt sondern am alten SDK und dem Unwillen von dem unfähigen...

ms (Golem.de) 19. Nov 2015

Jupp, danke.


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /