Abo
  • Services:
Anzeige
Arbeiten bei B4RN
Arbeiten bei B4RN (Bild: B4RN)

B4RN: Bauern errichten eigenes Glasfasernetzwerk

Arbeiten bei B4RN
Arbeiten bei B4RN (Bild: B4RN)

Aus einer Selbsthilfeaktion einer Bäuerin wurde B4RN. Hier haben Bauern gezeigt, dass sie sich selbst in Eigenleistung mit FTTH 1 GBit/s für 35 Euro im Monat versorgen können - nach dem Motto: "Just Fucking Do It."

Die Bäuerin Christine Conder hat B4RN gegründet. Das ist ein Unternehmen, in dem Bauern seit einigen Jahren in Eigeninitiative ihr Glasfasernetzwerk errichten. Über die Anfänge sagte Conder der BBC: "Wir haben es selbst gegraben und wir haben es selbst angeschlossen und wir haben bewiesen, dass einfache Menschen so etwas können."

Anzeige

In Lancashire, einer Grafschaft im Nordwesten Englands, hat sie begonnen, Glasfaser zu verlegen. "Es war keine Raketenwissenschaft, es waren drei Tage harte Arbeit." Ihr Motto sei "JFDI: Just Fucking Do It."

Conder sagte Golem.de: "Wir legen Glasfaser bis zu jedem Haus und verbinden sie mit unserer Hauptleitung durch die Dörfer. Es gibt Knoten in jedem Dorf." Die weitere Anbindung erfolge dann über vorhandene Dark Fiber, die zu Peering-Zentren in Manchester und Edinburgh führen. Sie verfügen über eine Datenübertragungsrate von 40 GBit/s. Das Dense-Wavelength-Division-Multiplex-Technologie-(DWDM-)Transportnetz biete jedem Kunden 1 GBit/s.

Conder: "Wir brauchen nicht die Infrastruktur von jemand anderem zu nutzen, die sowieso nicht für uns geeignet ist, weil sie auf die Versorgung von Telefonleitungen ausgerichtet ist."

Wer viel Geld hat, zahlt mehr

Jeder Haushalt zahlt 30 Britische Pfund (35 Euro) pro Monat und eine Anschlussgebühr von 150 Pfund (176 Euro), größere Unternehmen bezahlen mehr. B4RN hat nach eigenen Angaben 3.218 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Einzelne Haushalte werden nicht angeschlossen. Die ganze Gemeinde muss mitmachen, bevor die Firma damit beginnt, zu bauen. Für die kommenden zehn Jahr liegen Aufträge vor.

Der Großteil der Arbeit wird von Freiwilligen durchgeführt, obwohl es inzwischen 15 bezahlte Mitarbeiter gibt. Die Bauern geben fast immer bereitwillig Zugang zu ihrem Land und diejenigen, die Bagger oder Traktoren haben, leisten die schweren Tiefbauarbeiten.


eye home zur Startseite
Ovaron 29. Dez 2016

Mit VDSL ist kein Problem, wir haben ja gerade erst gelernt das die Kunden zur besseren...

Ovaron 29. Dez 2016

Nicht "machen". Was würden sie damit machen, das ist die Frage. Hier die Antwort: Sie...

Moe479 27. Dez 2016

ehrenamtlich für jemanden/irgend organ hier z.b. einen graben auszuheben ist schwierig...

spezi 27. Dez 2016

Das bezieht sich auf diese Aussage im BBC-Artikel: "It won't connect a single household...

mrgenie 27. Dez 2016

Und nettes Wortspiel :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  2. Pyrexx GmbH, Berlin
  3. FLO-CERT GmbH, Bonn
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  2. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  3. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  4. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  5. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  6. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  7. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  8. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  9. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  10. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: Ich werde google sicher nicht meine...

    IchBIN | 18:21

  2. Ein ungefährer Zeitrahmen in dem das Leck bestand...

    M.P. | 18:19

  3. Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    IchBIN | 18:18

  4. Re: Fehlurteil

    crazypsycho | 18:13

  5. Re: Wo soll denn da das Missbrauchspotential sein?

    crazypsycho | 18:11


  1. 17:28

  2. 16:59

  3. 16:21

  4. 16:02

  5. 15:29

  6. 14:47

  7. 13:05

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel