Abo
  • Services:
Anzeige
Arbeiten bei B4RN
Arbeiten bei B4RN (Bild: B4RN)

B4RN: Bauern errichten eigenes Glasfasernetzwerk

Arbeiten bei B4RN
Arbeiten bei B4RN (Bild: B4RN)

Aus einer Selbsthilfeaktion einer Bäuerin wurde B4RN. Hier haben Bauern gezeigt, dass sie sich selbst in Eigenleistung mit FTTH 1 GBit/s für 35 Euro im Monat versorgen können - nach dem Motto: "Just Fucking Do It."

Die Bäuerin Christine Conder hat B4RN gegründet. Das ist ein Unternehmen, in dem Bauern seit einigen Jahren in Eigeninitiative ihr Glasfasernetzwerk errichten. Über die Anfänge sagte Conder der BBC: "Wir haben es selbst gegraben und wir haben es selbst angeschlossen und wir haben bewiesen, dass einfache Menschen so etwas können."

Anzeige

In Lancashire, einer Grafschaft im Nordwesten Englands, hat sie begonnen, Glasfaser zu verlegen. "Es war keine Raketenwissenschaft, es waren drei Tage harte Arbeit." Ihr Motto sei "JFDI: Just Fucking Do It."

Conder sagte Golem.de: "Wir legen Glasfaser bis zu jedem Haus und verbinden sie mit unserer Hauptleitung durch die Dörfer. Es gibt Knoten in jedem Dorf." Die weitere Anbindung erfolge dann über vorhandene Dark Fiber, die zu Peering-Zentren in Manchester und Edinburgh führen. Sie verfügen über eine Datenübertragungsrate von 40 GBit/s. Das Dense-Wavelength-Division-Multiplex-Technologie-(DWDM-)Transportnetz biete jedem Kunden 1 GBit/s.

Conder: "Wir brauchen nicht die Infrastruktur von jemand anderem zu nutzen, die sowieso nicht für uns geeignet ist, weil sie auf die Versorgung von Telefonleitungen ausgerichtet ist."

Wer viel Geld hat, zahlt mehr

Jeder Haushalt zahlt 30 Britische Pfund (35 Euro) pro Monat und eine Anschlussgebühr von 150 Pfund (176 Euro), größere Unternehmen bezahlen mehr. B4RN hat nach eigenen Angaben 3.218 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Einzelne Haushalte werden nicht angeschlossen. Die ganze Gemeinde muss mitmachen, bevor die Firma damit beginnt, zu bauen. Für die kommenden zehn Jahr liegen Aufträge vor.

Der Großteil der Arbeit wird von Freiwilligen durchgeführt, obwohl es inzwischen 15 bezahlte Mitarbeiter gibt. Die Bauern geben fast immer bereitwillig Zugang zu ihrem Land und diejenigen, die Bagger oder Traktoren haben, leisten die schweren Tiefbauarbeiten.


eye home zur Startseite
Ovaron 29. Dez 2016

Mit VDSL ist kein Problem, wir haben ja gerade erst gelernt das die Kunden zur besseren...

Ovaron 29. Dez 2016

Nicht "machen". Was würden sie damit machen, das ist die Frage. Hier die Antwort: Sie...

Moe479 27. Dez 2016

ehrenamtlich für jemanden/irgend organ hier z.b. einen graben auszuheben ist schwierig...

spezi 27. Dez 2016

Das bezieht sich auf diese Aussage im BBC-Artikel: "It won't connect a single household...

mrgenie 27. Dez 2016

Und nettes Wortspiel :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg
  2. über Ratbacher GmbH, Münster
  3. GK Software AG, Schöneck, St. Ingbert, Berlin, Köln
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       

  1. HP Elite Slice im Kurztest

    So müsste ein Mac Mini aussehen!

  2. Neuralink

    Elon Musk will Gehirn-Computer-Schnittstellen entwickeln

  3. Neue Rotorblätter

    Hubschrauber könnten bald viel leiser fliegen

  4. Microsofts Project Torino

    Programmieren für sehbehinderte Kinder

  5. Activision

    Mehr als Hinweise auf Destiny 2 und neues Call of Duty 14

  6. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt scheitert im Praxistest

  7. WLAN-Störerhaftung

    Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?

  8. Pannen-Smartphone

    Samsung will Galaxy Note 7 zurückbringen

  9. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  10. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Das mit dem X-Fach überschreiben glaub ich...

    theonlyone | 12:06

  2. Re: RFID

    Helites | 12:06

  3. Re: Speichermanagement wieder intakt?

    rockero | 12:06

  4. Re: wenn weniger als etwa 20 Kunden im Laden sind....

    DerKopiererxS | 12:06

  5. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht...

    Carlo Escobar | 12:05


  1. 12:02

  2. 11:51

  3. 11:46

  4. 11:35

  5. 10:15

  6. 09:45

  7. 09:30

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel