B2: Bollinger kommt Tesla mit Elektro-Pickup zuvor

Bollinger Motors hat ein Elektrofahrzeug vorgestellt, das eine offene Ladefläche besitzt. Das Startup hat bereits einen vollelektrischen Geländewagen entwickelt. Tesla will erst in den kommenden Jahren einen Pickup bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bollinger B2
Bollinger B2 (Bild: Bollinger Motors)

Der Bollinger B2 ist ein vollelektrischer Pickup, der auf dem Geländewagen Bollinger B1 basiert, aber deutlich länger ist und über eine offene Ladefläche verfügt. Das Fahrzeug hat eine Doppelkabine, so dass fünf Passagiere Platz finden.

Stellenmarkt
  1. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig
  2. IT Consultant (w/m/d) Microsoft 365
    Bechtle GmbH, Hamburg
Detailsuche

Der B2 basiert auf dem B1 mit dem gleichen Antriebsstrang mit Doppelmotoren, Allradantrieb, hydropneumatischer Federung, einem 120 kWh großen Akku sowie einem Kofferraum, der sich dort befindet, wo normalerweise ein Verbrennungsmotor untergebracht ist.

  • Bollinger B2 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B2 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B2 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B2 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B2 (Bild: Bollinger)
Bollinger B2 (Bild: Bollinger)

Wie den B1 hat Bollinger den B2 nicht als städtischen Geländewagen, sondern als Arbeitspferd konzipiert. Der B1, der bisher nur als fahrbereiter Prototyp existiert, soll mit dem Hersteller Optimal aus Michigan zusammen gebaut werden. Auch der Pickup soll dort gebaut werden.

Die beiden Unternehmen planen, ihre Arbeiten am Bollinger B1 bis Ende 2018 abzuschließen, um die Produktion Ende 2019 zu starten. Der Pickup B2 soll im Jahr 2020 auf der gleichen Montagelinie wie der B1 produziert werden. Preise und Ausstattungsoptionen nannte Bollinger Motors deshalb noch nicht.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tesla plant ebenfalls einen Pickup, einer in den USA sehr beliebten Fahrzeugklasse. Das Auto soll nach dem Model Y auf den Markt kommen, also voraussichtlich Anfang der 2020er Jahre. Einen genaueren Termin oder einen Prototyp kann Tesla noch nicht vorweisen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Katharina... 22. Apr 2019

Da können selbst einige normale Kombis mehr :), zB Subaru Outback.

M.P. 12. Okt 2018

Hier ein anderes Zitat aus dem Artikel Ein Quartal hat 365/4 = 91.25 Tage Also beträgt...

Oldy 11. Okt 2018

Der Hummer gefällt mir ganz gut. ;) Das Design des Pickup ist auf eine kostengünstige...

pumok 11. Okt 2018

Das mag sein, aber solange Tesla keinen Geländewagen im Portfolio hat, ist das nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Artikel
  1. Rastplätze: Warnung vor Ladeplätzen zweiter Klasse an Autobahnen
    Rastplätze
    Warnung vor Ladeplätzen zweiter Klasse an Autobahnen

    An unbewirtschafteten Rastplätzen sollen tausend neue Ladesäulen installiert werden. Das führe zu einem Zweiklassensystem, warnen Ladenetzbetreiber.

  2. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  3. Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
    Sportuhr im Hands-on
    Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

    Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /