Azure und Office 365: Microsoft wächst weiter durch Cloud

Microsoft hat einen Gewinn von 5,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. "Wir sehen eine starke Nachfrage nach unseren Cloud-basierten Diensten", sagte Finanzchefin Amy Hood. Der Windows-Bereich verlor weiter Umsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien
Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Microsoft hat in seinem zweiten Finanzquartal den Gewinn um 3,6 Prozent auf 5,2 Milliarden US-Dollar (66 Cent pro Aktie) steigern können. Das gab das Unternehmen am 26. Januar 2017 bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 5,02 Milliarden US-Dollar (62 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg von 25,51 Milliarden US-Dollar auf 26,07 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Backend-Entwickler*in|m/w/d
    snabble GmbH, Bonn
  2. Spezialist (m/w/d) für Informationssicherheit
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Obergiesing-Fasangarten
Detailsuche

Das Wachstum basierte auf Azure, Microsofts wichtigstem Cloud-Angebot, und Office 365. "Ich freue mich über unsere Ergebnisse in diesem Quartal. Wir sehen eine starke Nachfrage nach unseren Cloud-basierten Diensten und setzen unsere langfristige Wachstumsstrategie gut um", sagte Finanzchefin Amy Hood.

Der Geschäftsbereich Intelligent Cloud, zu dem Azure gehört, legte um 8 Prozent auf 6,9 Milliarden US-Dollar zu. Einzeln weist Microsoft den Umsatz von Azure nicht aus. Hauptkonkurrent Amazon AWS wuchs zuletzt um 55 Prozent auf 3,23 Milliarden US-Dollar.

Der Umsatz von Microsofts Personal-Computing-Bereich, zu dem auch Windows gehört, sank um 5 Prozent auf 11,8 Milliarden US-Dollar. Der PC-Markt war weiter schwach: Weltweit wurden im vierten Quartal 2016 insgesamt 72,6 Millionen PCs verkauft. Laut der vorläufigen Ergebnisse des IT-Forschungsunternehmens Gartner war dies ein Rückgang von 3,7 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2015.

Kauf von Linkedin abgeschlossen

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft konnte die Übernahme von Linkedin am 8. Dezember 2016 abschließen. Der Konzern kündigte im Juni 2016 an, das Karrierenetzwerk für 26,2 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Linkedin ist deutlich größer als der deutsche Konkurrent Xing. Der Softwarehersteller erwartet starke Synergien. "Zusammen können wir Wachstum von Linkedin wie auch von Microsoft Office 365 und Dynamics erreichen", betonte Satya Nadella. Die Cloud-Version des Büroanwendungspakets Office ist eines der wichtigsten Wachstumsfelder von Microsoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /