Azure: Microsoft versucht es mit der deutschen Cloud erneut

Daten in Deutschland speichern und trotzdem eine Verbindung zur Welt haben: Microsoft erneuert sein Angebot mit der zuvor eingestellten deutschen Cloud. Diese basiert auf Azure, soll Daten DSGVO-konform lokal speichern, aber global verfügbar machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bringt die deutsche Cloud zurück.
Microsoft bringt die deutsche Cloud zurück. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft will das Konzept der deutschen Cloud wieder aufleben lassen. Das Unternehmen eröffnet neue Rechenzentren in Deutschland, die Daten wieder innerhalb der Landesgrenzen behalten sollen. Allerdings sind die Server an die internationale Azure-Infrastruktur angebunden. "Sie ermöglichen es Unternehmen und Organisationen sowohl regulatorische als auch Compliance-Anforderungen zu erfüllen und bestimmte Kundendaten in Deutschland zu speichern - mit voller Anbindung an das globale Cloud-Netzwerk von Microsoft", schreibt das Unternehmen in der Pressemitteilung.

Stellenmarkt
  1. Professional IT Service Mitarbeiter (m/w/d)
    Applied Security GmbH, Großwallstadt, Home-Office
  2. Inhouse IT Consultant (w/m/d) SAP SuccessFactors Recruiting
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Die lokale Datenhaltung sei ein Schlüsselpunkt für deutsche Unternehmen, stellen die Entwickler fest. Gerade für Behörden, den öffentlichen Dienst und den Finanzsektor sei die Einhaltung von strengen Compliance-Regeln wichtig. Die Datenschutzgrundverordnung ist zudem für viele US-Unternehmen eine Hürde.

Azure für Deutschland

Dass Microsoft eine Schnittstelle zur globalen Infrastruktur schafft, soll wohl einem Kritikpunkt an der letzten deutschen Cloud entgegenwirken. Diese war zu eingeschränkt und für global agierende Unternehmen wenig praktisch. Die Anbindung an die Azure-Infrastruktur soll diesen Makel beheben. Allerdings bietet diese Verbindung theoretisch wieder einen Angriffsvektor. Das will Microsoft mit Sicherheitssoftware wie Azure Sentinel und eigenen globalen Compliance-Regeln verhindern.

Das Cloud-Angebot wird in Verfügbarkeitszonen aufgeteilt werden, die sich über einzelne Teile Deutschlands verteilen. Zu den ersten Standorten zählen laut dem Magazin Der Spiegel etwa Frankfurt am Main und Berlin. Für eine vernünftige Redundanz wird es sicher noch weitere Speicherorte geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


john4344 20. Nov 2019

Wenn ihr wirklich produktiv und konkurrenzfähig sein wollt, nutzt public Clouds wie...

phade 30. Aug 2019

Wie läuft das denn ? Wird in der MS-Cloud wirklich alles getan, was technisch möglich...

Urbautz 30. Aug 2019

T-Mobile US hatte aber auch keinen Zugriff auf das Rechenzentrum von T-Systems...

0110101111010001 30. Aug 2019

+2



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /