Azure Data: Neues bei den Datenbanken Cosmos, SQL Server 2022, Azure SQL

Bei Azure Data geht die Integration weiter. Die neue Microsoft-Intelligent-Data-Plattform vereinheitlicht Datenbanken, Analytik und Governance.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Azure für Microsofts Datenbanken
Mehr Azure für Microsofts Datenbanken (Bild: Pixabay)

Mit der nun allgemein verfügbaren Intelligent Data Platform möchte Microsoft Datenbanken, Analytics und Governance zusammenführen. Den Kunden soll dies mehr Zeit frei machen. Die könne dann in die Wertschöpfung investiert werden, anstatt sie auf mundäne Tätigkeiten wie das Management und das Integrieren von geerbten fragmentierten Daten zu verwenden. Die Updates selbst sind aber hauptsächlich in den einzelnen Datenbankprodukten zu finden.

SQL Server 2022 kann mehr Azure als alle Vorgänger

Stellenmarkt
  1. Projektmanager CES (m/w / divers)
    Continental AG, Markdorf
  2. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Für den SQL Server 2022, der als Preview verfügbar ist, verspricht Microsoft mehr Azure, mehr Performance, mehr Sicherheit und mehr Verfügbarkeit. Der SQL Server integriert sich nun mit Purview für tiefere Einsichten, seine Cloud-Integration wurde durch eine Disaster Recovery (DR) zu einer Azure SQL Managed Instance und durch seine no-ETL-connections (ETL: extract, transform and load; extrahieren, transformieren und laden) zu Cloud Analytics verbessert.

Azure Cosmos DB wird mehr Enterprise

Für die Azure Cosmos DB gibt es gleich ein paar neue Features, die für Enterprise-Anwendungen besonders wichtig sind. Denn missionskritische Enterprise-Anwendungen kommen in allen Größen daher, findet Microsoft.

Die NoSQL-Datenbank bringt in der Preview-Version neue Burst-Kapazitäten und Elastizitäten mit, die gerade bei Spitzenlasten hohe Performance ohne Budgetüberschreitung bieten sollen. Als konkrete neue Features gibt es eine erhöhte serverlose Kapazität von 1TB, Unterstützung für hierarchische Partitionsschlüssel und einen gemeinsamen Durchsatz über Datenbankpartitionen hinweg.

Neue Features in der Azure-SQL-Datenbank

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Azure-SQL-Datenbank bringt im Preview einige neue Features mit, die die App-Entwicklung für die Cloud vereinfachen sollen. So gibt es die bereits bekannten, aber nur für C# zur Verfügung stehenden Bindings nun auch für Python und JavaScript, so dass Zugriffe auf Azure SQL nicht mehr hart gecodet werden müssen. Neue JSON-Konstruktoren und ISJSON-Verbesserungen erlauben es, JSON-Dokumente zu validieren oder SQL-Daten in JSON umzuwandeln. Dazu gibt es eine lokale Entwicklungsumgebung, bei der auch die Möglichkeit vorgesehen ist, Änderungen daraus in die Hauptdatenbank zu publizieren.

Das ab jetzt allgemein verfügbare Ledger-Feature der Azure-SQL-Datenbank ermöglicht manipulationssichere Funktionen durch kryptografische Verifizierung für zentralisierte Datenspeicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /