Abo
  • IT-Karriere:

Azure CosmosDB: Eine Datenbank für (fast) den ganzen Erdball

Mit CosmosDB will Microsoft seinen Kunden eine Datenbank anbieten, die überall auf der Welt gleich schnell ist. Das könnte funktionieren, wären da nicht noch zahlreiche Lücken bei der Abdeckung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Azure CosmosDB soll weltweit verfügbar sein.
Die Azure CosmosDB soll weltweit verfügbar sein. (Bild: Microsoft)

Microsofts Azure CosmosDB hat das Ziel, Datenabfragen aus einer Datenbank weltweit mit einer einstelligen Millisekunden-Latenz zu ermöglichen. Eigentlich geht das nicht, denn egal, wo der Server liegt, die Laufwege für die Datenpakete sind einfach zu groß und Anwendung samt Datenbank sind vom Nutzer zu weit entfernt. Microsoft bedient sich deswegen eines Tricks: Die identische Datenbank befindet sich nicht nur an einer Stelle, sondern an vielen. Dadurch werden kurze Datenbank-Latenzen auch in der Nähe des Nutzers möglich, der allerdings auch noch erreicht werden muss (Anwendungslatenz). Der Betreiber des Dienstes, der auf Azure CosmosDB setzt, kann dabei aussuchen, wo seine Datenbank überall schnell verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. OSRAM GmbH, München

Möglich wird das durch die mittlerweile 38 Rechenzentren (Geographic Regions), die als Standorte ausgewählt werden können. Diese sind aber ungleichmäßig verteilt. Wer sich die Karte der anklickbaren Regionen ansieht, der wird zahlreiche Lücken entdecken. Afrika fehlt beispielsweise komplett und in Südamerika gibt es nur einen Ort in Brasilien. Um den pazifischen Raum kümmern sich zwei Azure Regions in Australien und Japan. Im US-Bundestaat Hawaii gibt es nichts. Damit ist klar, dass eine weltweite Verfügbarkeit nicht gegeben ist. Aus Sicht der internetaffinen Bevölkerung sieht dies aber schon besser aus. In so einem Fall befindet sich idealerweise die Anwendung in der Nähe und sie kann auf eine schnell erreichbare Datenbank zugreifen.

Vor allem in Europa und Nordamerika existieren zahlreiche Azure Regions. Für kommerzielle Betreiber sind das oft die wichtigen Märkte plus Süd-, Südost- und Ostasien mit einer ebenfalls guten Abdeckung. Sie können mit einer Lösung dort mit hoher Leistung verfügbar sein.

Seitens Microsoft gibt es eine garantierte geringe Latenz. Beim Schreiben von der Anwendung auf die Datenbank sind es unter 15 Millisekunden in 99 Prozent der Fälle und beim Lesen unter 10 Millisekunden. In der Praxis soll der Wert deutlich unterboten werden, was aber nicht vom Angebot garantiert wird.

Nachtrag vom 12. Mai 2017, 0:48 Uhr

Der Artikel wurde um weitere Informationen ergänzt und es wurde klarer herausgearbeitet, dass Datenbanklatenz und nicht Anwendungslatenz gemeint war.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /