Azure: Adobe, Microsoft und SAP vereinheitlichen Kundendaten

Drei CEOs von drei großen Unternehmen auf einer großen Bühne: Die Open Data Initiative soll die Daten verschiedener Produkte auf Azure bringen. Kunden wie Coca Cola finden das sinnvoll, da sie ihre Daten nicht mehr von mehreren Datenbanken manuell zusammenführen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe-CEO Shantanu Narayen (l.), Microsoft-CEO Satya Nadella (Mitte) und SAP-CEO Bill McDermott (r.)
Adobe-CEO Shantanu Narayen (l.), Microsoft-CEO Satya Nadella (Mitte) und SAP-CEO Bill McDermott (r.) (Bild: Microsoft)

Die Entwicklerkonferenz Ignite 2018 war für Microsoft, Adobe und SAP die Gelegenheit, eine Kooperation anzukündigen. Im gestellten Dialog treten Microsoft-CEO Satya Nadella, Adobe-Chef Shantanu Narayen und SAP-CEO Bill McDermott auf der Bühne auf. Die Open Data Initiative soll die Datenstruktur aller drei Unternehmen zusammenbringen. Microsoft nennt Systeme wie Adobes Experience Cloud, SAPs C/HANA und S/HANA und Dynamics 365 von Microsoft selbst. Kunden, die mehrere dieser Produkte verwenden, haben dadurch den Vorteil, dass sie ihre gespeicherten Kundendaten nicht mehr manuell zusammenführen müssen.

Stellenmarkt
  1. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
  2. IT-Koordinator Vertrieb (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
Detailsuche

Die drei Unternehmen setzen auf ein standardisiertes Datenmodell, welches auf verschiedene einzelne Datenarten angewendet werden wird - darunter Transaktionen, Kundeninformationen oder auch Sensordaten aus dem Internet der Dinge (IoT). Diese einzelnen Datensammlungen nennt Microsoft Silos, da sie eigentlich voneinander abgeschottet betrachtet werden und oftmals in unterschiedlicher, zueinander nicht kompatibler Form vorliegen.

Coca Cola findet Initiative gut

Die Zusammenführung der Silos erreicht die Initiative, indem die Dienste alle Informationen mit Microsofts Cloud-Dienst Azure verbinden, welcher als unterste Ebene dient. Das soll für Unternehmen auch den Vorteil haben, dass diese plattformübergreifend Big-Data-Analysen und Machine Learning auf den Data Lake anwenden können. Das ist bisher etwa auf einem SAP-HANA-System nicht ohne Weiteres möglich. Kunden wie Coca Cola und Unilever begrüßen diesen kooperativen Ansatz.

Microsoft verspricht, dass "Organisationen weiterhin die volle und direkte Kontrolle über ihre Daten haben". Allerdings wird vorausgesetzt, dass Kunden ihre Daten innerhalb der Azure-Cloud ablegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /