Azure: Adobe, Microsoft und SAP vereinheitlichen Kundendaten

Drei CEOs von drei großen Unternehmen auf einer großen Bühne: Die Open Data Initiative soll die Daten verschiedener Produkte auf Azure bringen. Kunden wie Coca Cola finden das sinnvoll, da sie ihre Daten nicht mehr von mehreren Datenbanken manuell zusammenführen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe-CEO Shantanu Narayen (l.), Microsoft-CEO Satya Nadella (Mitte) und SAP-CEO Bill McDermott (r.)
Adobe-CEO Shantanu Narayen (l.), Microsoft-CEO Satya Nadella (Mitte) und SAP-CEO Bill McDermott (r.) (Bild: Microsoft)

Die Entwicklerkonferenz Ignite 2018 war für Microsoft, Adobe und SAP die Gelegenheit, eine Kooperation anzukündigen. Im gestellten Dialog treten Microsoft-CEO Satya Nadella, Adobe-Chef Shantanu Narayen und SAP-CEO Bill McDermott auf der Bühne auf. Die Open Data Initiative soll die Datenstruktur aller drei Unternehmen zusammenbringen. Microsoft nennt Systeme wie Adobes Experience Cloud, SAPs C/HANA und S/HANA und Dynamics 365 von Microsoft selbst. Kunden, die mehrere dieser Produkte verwenden, haben dadurch den Vorteil, dass sie ihre gespeicherten Kundendaten nicht mehr manuell zusammenführen müssen.

Stellenmarkt
  1. Inhouse-Consultant (w/m/d) Finance & Controlling / Anwendungsbetreuer/in SAP FI/CO
    München Klinik gGmbH, München
  2. Experte* - Hochautomatisiertes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim, München, Weissach
Detailsuche

Die drei Unternehmen setzen auf ein standardisiertes Datenmodell, welches auf verschiedene einzelne Datenarten angewendet werden wird - darunter Transaktionen, Kundeninformationen oder auch Sensordaten aus dem Internet der Dinge (IoT). Diese einzelnen Datensammlungen nennt Microsoft Silos, da sie eigentlich voneinander abgeschottet betrachtet werden und oftmals in unterschiedlicher, zueinander nicht kompatibler Form vorliegen.

Coca Cola findet Initiative gut

Die Zusammenführung der Silos erreicht die Initiative, indem die Dienste alle Informationen mit Microsofts Cloud-Dienst Azure verbinden, welcher als unterste Ebene dient. Das soll für Unternehmen auch den Vorteil haben, dass diese plattformübergreifend Big-Data-Analysen und Machine Learning auf den Data Lake anwenden können. Das ist bisher etwa auf einem SAP-HANA-System nicht ohne Weiteres möglich. Kunden wie Coca Cola und Unilever begrüßen diesen kooperativen Ansatz.

Microsoft verspricht, dass "Organisationen weiterhin die volle und direkte Kontrolle über ihre Daten haben". Allerdings wird vorausgesetzt, dass Kunden ihre Daten innerhalb der Azure-Cloud ablegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

User_x 26. Sep 2018

Soweit Personen darauf nur öffentlichen Rechts oder nicht eindeutig oder im Fokus...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /