Ein ''echtes'' Active Directory in der Cloud

Nicht unerwähnt bleiben soll schließlich die Möglichkeit, Active Directory selbst in die Azure-Cloud auszulagern. Dazu bietet Microsoft verschiedene Möglichkeiten. Die offensichtlichste besteht darin, Active Directory in einer virtuellen Instanz zu betreiben. Ein solches Konstrukt wäre tatsächlich das eingangs beschriebene, in die Cloud umgezogene AD. Natürlich wäre Azure AD noch immer eine sinnvolle Ergänzung hierzu.

  • Azure AD ist ein sehr mächtiger Online-Tresor für Benutzerdaten und Passwörter mit vielfältigen Verbindungsmöglichkeiten hin zu anderen Apps. (Quelle: Microsoft / Screenshot: Golem.de)
  • Mittels Azure AD Connect lassen sich die Inhalte einer Active-Directory-Domäne in Azure AD synchronisieren. (Quelle: Microsoft / Screenshot: Golem.de)
  • Azure AD lässt sich als Federation-Quelle für Protokolle wie OAuth oder SAML verwenden. (Quelle: Microsoft / Screenshot: Golem.de)
  • Die Azure Active Directory Domain Services sind ein PaaS-Angebot von Microsoft und verlagern klassisches Active Directory in die Cloud. (Quelle: Microsoft / Screenshot: Golem.de)
Die Azure Active Directory Domain Services sind ein PaaS-Angebot von Microsoft und verlagern klassisches Active Directory in die Cloud. (Quelle: Microsoft / Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) - CRM & Sales Processes
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  2. Java-Entwickler*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Komfortabel wäre diese Lösung allerdings nicht. Denn auf der einen Seite ergibt sich für Admins das bereits beschriebene Problem mit der Erreichbarkeit vermutlich für eine Vielzahl von Diensten. In vielen Firmen lautet die Design-Entscheidung bewusst, Active Directory von außen nicht erreichbar zu haben.

In einer Public Cloud scheidet diese Option zumindest teilweise aus, und wieder müssen sich Admins mit VPNs oder Express Connect behelfen, weil einzelne Dienste in den Untiefen des Netzes der Firma andernfalls gar keinen Netzwerkpfad zum AD in der Cloud hätten. Obendrein bestehen aus Admin-Sicht sämtliche administrativen Herausforderungen, die auch ein normales AD am eigenen Standort hat - etwa die Notwendigkeit, Hochverfügbarkeit für den Domänen-Controller zu erreichen. Denn klar ist: Geht ein AD Directory Service in die Knie, hängen alle von diesem Dienst abhängigen Services in der Luft.

Hier springt Microsoft mit den Azure Active Directory Domain Services ein. Das ist im Wesentlichen Microsoft Azure, wie man es von On-Premises-Installationen kennt, aber als Platform-as-a-Service-Angebot. Um den größten Teil der administrativen Aufgaben kümmert sich Microsoft also selbst. Die redundante Speicherung von Daten muss den Admin ebenso wenig kümmern wie die Hochverfügbarkeit des Dienstes. Der administrative Aufwand einer Azure-AD-DS-Installation ist deutlich kleiner als bei einem On-Premises-Dienst. Im Gegenzug gibt das Unternehmen einen Teil seiner Souveränität aus der Hand.

Fazit

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
  3. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Azure Active Directory ist nicht die Fortsetzung von Active Directory mit anderen Mitteln, sondern eine Neuinterpretation des Prinzips. Wer auf der Suche nach einer Benutzerverwaltung für moderne Anwendungen auf Basis von APIs und ReST ist, findet in Azure AD eine Möglichkeit dafür. Durch die vielfältigen Optionen, bestehende Active-Directory-Daten in den Dienst einzubinden, richtet sich Azure AD vorrangig an Firmen, die schon auf Active Directory setzen.

Deep Learning mit Microsoft Azure

Martin Gerhard Loschwitz ist Cloud Platform Architect bei Drei Austria und bearbeitet dort Themen wie Openstack, Kubernetes und Ceph.

Mehr zum Thema:

Azure Active Directory: https://azure.microsoft.com/de-de/services/active-directory/

Azure Active Directory Connect: https://docs.microsoft.com/en-us/azure/active-directory/hybrid/whatis-azure-ad-connect

Azure Active Directory Federation: https://docs.microsoft.com/en-us/azure/architecture/reference-architectures/identity/adfs

Azure Active Directory Domain Services: https://azure.microsoft.com/de-de/services/active-directory-ds/

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 So gehen klassisches und Azure Active Directory zusammen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Medion Akoya P53004: Aldi-PC mit Ryzen und Windows 11 kostet 550 Euro
    Medion Akoya P53004
    Aldi-PC mit Ryzen und Windows 11 kostet 550 Euro

    Sechs Kerne und viel RAM: Der Akoya P53004 ist ein sehr gut ausgestatteter Aldi-PC, der bereits mit Windows 11 auf der SSD ausgeliefert wird.

  2. Delegated Recovery: Github beendet Account-Recovery über Facebook
    Delegated Recovery
    Github beendet Account-Recovery über Facebook

    Die von Facebook eingeführte Möglichkeit, beim Zurücksetzen von Passwörtern nicht mehr auf E-Mail zu setzen, konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /