Abo
  • IT-Karriere:

Verfügbarkeit und Fazit

Die Azio Retro Classic ist unter anderem bei Conrad erhältlich. Sie kostet in allen Farbvarianten 230 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Berlin (Home-Office)
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Die Retro Classic von Azio ist ein echter Hingucker. Die runden Tasten, das Kupfer, das schwarze Leder - die Tastatur sieht einfach sehr edel aus. Mit dem Aussehen geht auch eine sehr gute Verarbeitungsqualität einher: Selten haben wir eine moderne Tastatur gesehen, die dermaßen solide und hochwertig verarbeitet ist.

Die runden Tasten sind jedoch anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Da sie recht nahe beieinanderstehen, kommt es zumindest bei uns erst einmal zu manchen Fehleingaben. Nach ein, zwei Tagen jedoch haben sich unsere Finger an die Abstände gewöhnt. Für manchen Kollegen ebenfalls gewöhnungsbedürftig ist die kleine Enter-Taste.

  • Die Retro Classic von Azio erinnert mit ihren runden Tasten und der Metalloptik an eine alte Schreibmaschine. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tasten sind aus Kunststoff, der Rahmen hingegen aus echtem Kupfer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Oberseite der Tastatur ist mit Leder überzogen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die LED-Benachrichtigungslampen ergänzen den Retro-Charme. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die runden Tasten sind zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Retro Classic kann angewinkelt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Kunststoff, die Verarbeitungsqualität der Tastatur ist sehr hoch. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Switches hat Azio mit Kailh entwickelt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sie sind taktil und clicky, die LED-Lampen sind mittig verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dadurch entsteht eine gleichmäßige Ausleuchtung der Tasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Azio Retro Classic kostet 230 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Azio Retro Classic kostet 230 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die zusammen mit Kaihua entwickelten Kailh-Switches haben einen angenehmen Klick und ein gutes taktiles Feedback. Der Gesamthubweg könnte für unseren Geschmack etwas länger sein, das ist aber Ansichtssache.

Die LEDs für die Beleuchtung sind zentral in den Switches verbaut - dadurch ist die Ausleuchtung gleichmäßig. Die Retro Classic ist insgesamt betrachtet eine sehr gute Tastatur für Vieltipper.

Die Verarbeitungsqualität und die Materialien haben allerdings ihren Preis: 230 Euro ist auch für eine mechanische Tastatur recht viel. Wer allerdings bereit ist, diesen Preis zu zahlen, erhält eine außergewöhnliche Tastatur, auf der man zudem noch gut tippen kann.

 Glücklicherweise kein Tippgefühl wie bei einer Schreibmaschine
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€
  3. 274,00€

gehtjanx 26. Dez 2018

Das wäre vielleicht cool, aber illegal. Die Marke muss erkennbar bleiben - zumindest in...

gehtjanx 26. Dez 2018

Was nutzt es, wenn man sich (wie der Autor) selbst rühmt, mit einer kleineren Enter-Taste...

caracalla 24. Dez 2018

Artikel gelesen, Gerät bestellt, Samstag geliefert. Ich bin begeistert.

Bosancero 23. Dez 2018

Finde ich gar nicht bei Aliexpress

ML82 21. Dez 2018

mit dem richtigem werkzeug ist das kein problem, die meisten haben nur irgendwie immer...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /