• IT-Karriere:
  • Services:

Aya Neo: Spielekonsole mit Ryzen 4000 erinnert an Nintendo Switch

Der Aya Neo läuft allerdings mit Windows 10 und kann Games wie The Witcher 3 in spielbaren Bildraten darstellen. Er soll im Oktober kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Neo sieht aus wie eine Nintendo Switch.
Der Neo sieht aus wie eine Nintendo Switch. (Bild: Aya)

Das Entwicklerteam hinter dem Aya Neo bestätigt: Der mobile Gaming-PC soll als Founders Edition ab Oktober 2020 erhältlich sein, berichtet das Online-Magazin Liliputing. Das Produkt ähnelt einer Spielekonsole wie der Nintendo Switch, ist aber ein Windows-System mit integrierten Gamepad-Elementen. Die zentrale Recheneinheit stellt ein Ryzen 5 4500U, der sechs Kerne und eine integrierte Vega6-GPU nutzt. Damit kann der Mini-PC diverse Spiele darstellen - teils in reduzierten Details.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Der Gamepad-Teil des Handhelds sollte ursprünglich abnehmbare Elemente aufweisen. Zunächst sollen diese allerdings fest verbaut sein. Das Entwicklerteam möchte damit ein stabileres und kompakteres Gerät bauen und zugleich Patentstreits mit Nintendo vermeiden. Auf einigen Produktbildern wurde das Handheld neben eine Switch gelegt: Die Ähnlichkeiten sind unverkennbar. Der Neo ist mit 25,5 cm allerdings etwas länger als Nintendos Konsole und setzt auf ein 7 Zoll großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und Touchscreen.

Der Neo verwendet ebenfalls versetzte Analogsticks, vier Aktionstasten auf der rechten und ein Steuerkreuz auf der linken Seite. Dazu kommen linke und rechte Schultertasten. Im Chassis sind zudem 16 GByte verlöteter LPDDR4X-Arbeitsspeicher und eine 512 GByte große NVMe-SSD verbaut. Der Akku ist mit 47 Wattstunden angegeben. Damit sollte das Gerät in etwa so lange durchhalten wie eine Nintendo Switch, was nur einige Stunden sind. Per WLAN-Modul für Wi-Fi 6 wird das Gerät an ein Netzwerk angebunden.

  • Aya Neo (Bild: Aya)
  • Aya Neo (Bild: Aya)
  • Aya Neo (Bild: Aya)
Aya Neo (Bild: Aya)

In einem Vorstellungsvideo wird das Produkt als Prototyp in diversen Spielen vorgestellt. In Spielen wie The Witcher 3 mit hohen Details und Sekiro: Shadows Die Twice mit niedrigen Grafikdetails erreicht das System Bildraten von etwa 32 respektive 34 fps.

Das Entwicklerteam hat allerdings bisher nicht verraten, wie teuer der Neo sein wird. Auch gibt es keine detaillierten Informationen dazu, wohin die Geräte verkauft werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Astorek 08. Sep 2020 / Themenstart

Der Vergleich hinkt ein wenig: Inhaltlich wurde beim Witcher3 nichts herausgeschnitten...

Hotohori 08. Sep 2020 / Themenstart

Es ist ein Nischenprodukt und keine Massenmarkt Konsole ala Switch. Und allein damit...

Beardsmear 07. Sep 2020 / Themenstart

Da gibt es auch heute alle Register. Vom Casual Spiele, für das man keine Vorkenntnisse...

Anonymer Nutzer 07. Sep 2020 / Themenstart

Ich würde mir hier und auch bei der Switch schlicht die Option wünschen, dass man...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderung privater Ladestellen noch für 2020 geplant
  2. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  3. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
    Freebuds Pro im Test
    Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

    Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
    2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
    3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

      •  /