Abo
  • Services:

Axon M: ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

Mit dem Axon M wagt sich ZTE an ein Smartphone-Design, das bisher nicht viele Hersteller im Programm hatten: Das Gerät besteht aus zwei Displays, die sich zu einem großen Bildschirm aufklappen lassen. Das Axon M soll auch in Europa erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Axon M von ZTE
Das neue Axon M von ZTE (Bild: ZTE)

Der chinesische Hersteller ZTE hat sein neues Smartphone Axon M vorgestellt. Das Axon M hat zwei Displays, die sich in verschiedenen Konfigurationen nutzen lassen. Die Bildschirme sind mit einem 180-Grad-Gelenk verbunden, so dass sie entweder zusammen genutzt werden können oder einzeln auf der Vorder- und Rückseite des Gerätes. Bereits vor der Veröffentlichung gab es Gerüchte um das Gerät.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Haufe Group, Stuttgart

Das Konzept erinnert an das Medias W N05-E von NEC. Der Hauptbildschirm des Axon M hat eine Größe von 5,2 Zoll, die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Auf der Rückseite des Smartphones ist ein weiteres Display mit den gleichen Spezifikationen montiert. In zusammengeklapptem Zustand ist nur das vordere Display aktiv, das Axon M fungiert dann als normales Smartphone.

Zweites Display ermöglicht zahlreiche Nutzungsszenarien

Das rückseitige Display kann allerdings nach vorne geklappt werden; ganz aufgeklappt ergänzt es das Hauptdisplay und verdoppelt den Bildbereich. Dieser hat dann eine Größe von 6,75 Zoll. Das Axon M zeigt Inhalte dann auf beide Displays verteilt an. Möglich ist aber auch eine Dual-Funktion, bei der auf jedem der Displays eine unterschiedliche App dargestellt werden kann.

  • Das neue Axon M von ZTE (Bild: ZTE)
  • Das Axon M hat zwei Displays, die sich zusammenklappen lassen. (Bild: ZTE)
  • Das Axon M mit seinen beiden Displays. (Bild: ZTE)
  • Auf den beiden Bildschirmen können unterschiedliche Apps dargestellt werden. (Bild: ZTE)
  • Zusammengeklappt sieht das Axon M aus wie ein normales Smartphone. (Bild: ZTE)
  • Aufgeklappt vergrößert sich das Display auf 6,75 Zoll. (Bild: ZTE)
  • Das Axon M mit seinen beiden Displays. (Bild: ZTE)
  • Im Zelt-Modus können zwei Nutzer die gleichen Inhalte von unterschiedlichen Seiten betrachten. (Bild: ZTE)
Das neue Axon M von ZTE (Bild: ZTE)

Mit der Spiegelfunktion wird der gleiche Bildschirminhalt auf beiden Displays angezeigt. Dann kann das Axon M beispielsweise zwischen zwei Nutzer gestellt werden, die den gleichen Inhalt betrachten können.

Snapdragon 821 und 4 GByte RAM

Technisch gesehen ist das Axon M ein Smartphone der Oberklasse: Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 821, der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß. Die Kamera auf der Rückseite hat 20 Megapixel.

Wann das Axon M in Europa in den Handel kommt, hat ZTE nicht verraten. Auch ein Preis ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

otraupe 18. Okt 2017

Klar, Android 4.4 ist indiskutabel.

tearcatcher 17. Okt 2017

+1

xxsblack 17. Okt 2017

Diese Version ist aber nur für am Bauch verwachsene. Schon diskriminierend! Btw!: Die...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /