Abo
  • Services:
Anzeige
Links das Oneplus Three, rechts das Axon 7
Links das Oneplus Three, rechts das Axon 7 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Unterschiede beim Design und der Kameraqualität

Beim Design unterscheiden sich die beiden Smartphones deutlich. Das Axon 7 hat eine geschwungene Rückseite, mit der das Gerät angenehmer in der Hand liegt als das Oneplus Three. Die Vorderseite dominieren die Stereolautsprecher, das Three hingegen hat nur einen Lautsprecher am unteren Rand. Dadurch klingt das Axon 7 besser, das Design leidet allerdings etwas unter den auffälligen Lautsprechergrillen. Uns gefallen die weniger geschwungenen oberen und unteren Ränder des Three besser als die des Axon 7, das ist aber Geschmackssache.

Anzeige
  • Das Axon 7 von ZTE (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Axon 7 hat einen Aluminium-Unibody. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera hat 20 Megapixel und einen LED-Dual-Blitz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor unterhalb der Kamera ist leicht im Gehäuse eingelassen und reagiert sehr schnell. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Axon 7 über einen USB-C-Stecker. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist 5,5 Zoll groß und löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat 8 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Axon 7 wird in Gold und in Silber erhältlich sein. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Inneren des Axon 7 arbeitet Qualcomms Snapdragon-820-Prozessor. Außerdem hat das Smartphone zwei zusätzliche Audio-Chips, die den Klang verbessern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Vorderseite sind Stereolautsprecher eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links das Oneplus Three, rechts das Axon 7 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beide Geräte unterscheiden sich vom Design her merklich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Axon 7 hat eine 20-Megapixel-Kamera, die des Oneplus Three hat 16 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Anders als beim Three ist der Fingerabdrucksensor beim Axon 7 auf der Rückseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Oneplus Three und das Axon 7 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein mit dem Axon 7 geschossenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit dem Oneplus Three geschossenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Detailvergrößerung des Axon-7-Fotos (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Detailvergrößerung des Three-Fotos (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Kamera hat 20 Megapixel und einen LED-Dual-Blitz. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Beide Smartphones haben einen Fingerabdrucksensor. Beim Axon 7 sitzt er auf der Rückseite unter der Kamera, beim Three im Homebutton. Beide Sensoren entsperren das jeweilige Gerät sehr schnell, einen nennenswerten Unterschied können wir nicht bemerken. Die Frage, ob ein Fingerabdrucksensor nun auf der Vorder- oder auf der Rückseite angebracht sein sollte, ist ebenfalls Geschmackssache; liegt das Smartphone auf dem Tisch, ist der Homebutton-Sensor praktischer. In der Hand ist ein rückseitiger Sensor hingegen bequemer zu erreichen.

Das Axon 7 hat die bessere Kamera

Die des Axon 7 erzielt ein besseres Ergebnis als die des Three - nicht nur auf dem Papier. Das Axon 7 hat eine 20-Megapixel-Kamera mit einer Anfangsblende von f/1.8, das Three eine 16-Megapixel-Kamera mit einer Anfangsblende von f/2.0. Die Frontkameras beider Geräte haben 8 Megapixel.

Bei den Bildergebnissen ist der Unterschied zwischen den Hauptkameras sichtbar: Das Axon 7 macht die besseren Fotos. Die Bilder sind insgesamt schärfer und zeigen mehr Details. Bei starker Vergrößerung werden Konturen deutlicher dargestellt als beim Three. Die Belichtung stimmt, im direkten Vergleich fällt allerdings auf, dass der Weißabgleich beim Oneplus-Smartphone etwas näher an der Realität ist.

Bei Aufnahmen in schummrigen Umgebungen sind die Ergebnisse beim Axon 7 weniger verrauscht, dafür aber weichgezeichneter als die des Oneplus Three. Anders sieht das aus, wenn der Nachtmodus aktiviert ist oder vom Axon 7 eigenständig aktiviert wird: Dann sind die Bilder weitaus schärfer, ebenfalls ohne nennenswert Artefakte zu zeigen.

Zahlreiche Zeitlupen-Modi beim Axon 7

Die Kamera-App des Oneplus Three ist weniger gut ausgestattet, dafür etwas übersichtlicher. Dafür bietet das Axon 7 verschiedene Aufnahmemodi wie Mehrfachbelichtungen, einen Nachtmodus oder auch einen Leuchtspurenmodus. Zeitlupe kann es mit 120 oder 240 fps bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln aufnehmen. Wer mit einer Auflösung von 720 x 480 Pixeln zufrieden ist, kann die Bildwiederholfrequenz sogar auf 300 erhöhen. Das Three hingegen beherrscht nur 120 fps bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln.

 Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3Gleiches SoC und LTE-Band 20 

eye home zur Startseite
Endzeit91 25. Jul 2016

Könnte "Weather Underground" sein und ist im Play Store zu finden. https://play.google...

Érdna Ldierk 21. Jul 2016

Ich verstehe erhlich gesagt nicht, warum ein Smartphone Atmos überhaupt unterstützt...

xSynth 11. Jul 2016

Du kannst bspw. XPrivacy installieren bzw. brauchst du dafür das XPosed Framework - nach...

Patrick K. 08. Jul 2016

Mich wundert ohnehin, wie sehr das Axon 7 hier gelobt wird. Ich warte mal ab, ob jemand...

NotAlive 07. Jul 2016

Hab letzte Woche Do bestellt, kam am Samstag dann an. Keine zusätzlichen Kosten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Fidor AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 147,89€ (Vergleichspreis ab 219€)
  2. 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  2. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  3. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  4. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  5. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  6. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  7. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  8. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  9. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  10. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Stromversorgung

    Sybok | 08:38

  2. Re: Das was hier voellig irre ist ...

    Berner Rösti | 08:38

  3. Wie geht das??

    Undichsagnoch | 08:35

  4. Re: Warum kann man es nicht gleich in den...

    nightmar17 | 08:33

  5. Nichts gelernt.

    S-Talker | 08:33


  1. 08:05

  2. 08:00

  3. 07:27

  4. 07:12

  5. 18:33

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel