• IT-Karriere:
  • Services:

Axon 30 Ultra: ZTEs neues Smartphone hat drei 64-Megapixel-Kameras

ZTEs Axon 30 Ultra kommt mit einer Vierfachkamera, einem Snapdragon-888-Chip und einem Display mit starken Parametern.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Kameramodul des Axon 30 Ultra von ZTE
Das Kameramodul des Axon 30 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)

Der chinesische Hersteller ZTE hat sein neues Smartphone Axon 30 Ultra vorgestellt. Das Gerät ist im Oberklassesegment angesiedelt und bietet unter anderem eine Kamera mit drei 64-Megapixel-Sensoren, schnelles Laden und einen leistungsfähigen Prozessor.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Amprion GmbH, Ludwigsburg

Das Kameramodul auf der Rückseite hat insgesamt vier Objektive, die ZTE zufolge einen auf das Kleinbildformat umgerechneten Brennweitenbereich von 13 bis 123 mm abdecken. Die Hauptkamera, die Superweitwinkelkamera und die Porträtkamera verwenden dabei alle einen Sensor mit jeweils 64 Megapixeln. Die in Periskopbauweise verbaute Telekamera hat 8 Megapixel.

Die Hauptkamera mit leichtem Weitwinkelobjektiv verwendet einen Sony IMX686 und hat einen optischen Bildstabilisator. Die Superweitwinkelkamera sowie die Porträtkamera nutzen Samsungs GW3-Sensor. Das Teleobjektiv bietet eine fünffache optische Vergrößerung. Videos können mit den drei 64-Megapixel-Kameras in 8K aufgenommen werden.

Großer OLED-Bildschirm mit 144 Hz

Das AMOLED-Display des Axon 30 Ultra ist 6,67 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Es unterstützt eine maximale Bildrate von 144 Hz. Im Inneren des Smartphones steckt ein Snapdragon 888, Qualcomms aktuell leistungsfähigster Chip. Der LPDDR5-Arbeitsspeicher ist wahlweise 8, 12 oder 16 GByte groß, der UFS-3.1-Flash-Speicher 256 GByte oder 1 TByte.

  • Das Axon 30 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)
  • Das Axon 30 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)
Das Axon 30 Ultra von ZTE (Bild: ZTE)
Xiaomi Mi 11 5G Smartphone + Kopfhörer (6,81" Amoled DotDisplay + AdaptiveSync, 8+128GB, 108MP OIS Triple-Front und 20MP Frontkamera, Dual-5G SIM, Android 11.0, MIUI 12.5) GRAU - [Exklusiv bei Amazon]

Das Axon 30 Ultra unterstützt 5G und hat einen Akku mit einer Nennladung von 4.600 mAh. Dieser lässt sich mit 66 Watt schnellladen und ist mit Quickcharge 4+ kompatibel. Der Fingerabdrucksensor ist im Display untergebracht. Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 11 und ZTEs eigener Benutzeroberfläche.

Das Axon 30 Ultra soll ab Mai 2021 auch in Deutschland erhältlich sein. Einen Preis für die verschiedenen Speichervarianten hat ZTE noch nicht bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

loktron 21. Apr 2021 / Themenstart

sowohl bei Kamera als auch was Updates angeht

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /