Abo
  • Services:
Anzeige
Das Titelraumschiff des unabhängigen Fanfilms Axanar
Das Titelraumschiff des unabhängigen Fanfilms Axanar (Bild: Axanar)

Axanar: Paramount und CBS verklagen Macher von Star-Trek-Fanfilm

Das Titelraumschiff des unabhängigen Fanfilms Axanar
Das Titelraumschiff des unabhängigen Fanfilms Axanar (Bild: Axanar)

Der Grad an Professionalität scheint zu hoch gewesen zu sein: Die Rechteinhaber von Star Trek verklagen die Macher von Axanar, einem Fanfilm, der im Star-Trek-Universum spielt. Dessen Produktionsteam hofft weiter auf eine gütige Einigung.

Die Rechteinhaber des Star-Trek-Franchises, Paramount und CBS, verklagen die Produzenten des Fanfilms Axanar wegen Urheberrechtsverletzung. Dies hat zuerst Hollywood Reporter berichtet. Axanar-Produzent Alec Peters hat die Klage mittlerweile in einem Statement auf Facebook bestätigt, die Klageschrift ist im Internet einsehbar.

Anzeige

Die Kanzlei Loeb & Loeb hat demzufolge im Namen von Paramount und CBS Klage wegen mehrerer Urheberrechts- und Markenverletzungen eingereicht. Gegenüber Hollywood Reporter erklären die beiden Studios in einem gemeinsamen Statement: "Die Produzenten von Axanar machen einen Film, den sie selbst als professionellen, unabhängigen Star-Trek-Film bezeichnen. Ihre Aktivitäten verletzen klar unser Urheberrecht, das wir schützen werden."

Produzent ist überrascht

Axanar-Produzent Peters zeigt sich von der Klage überrascht. "Axanar ist ein Fanfilm. Wie andere Fanfilme auch ist Axanar basierend auf einer sehr langen Beziehung zwischen den Fans und den Produktionsstudios [Paramount und CBS, Anmerkung vom Autor] in die Produktionsphase eingetreten", erklärt Peters. "Ich bin enttäuscht, von der Klage aus den Medien erfahren zu haben."

In der Vergangenheit gab es bereits einige Star-Trek-Fanfilme, stellenweise sogar unter Mitwirkung ehemaliger Schauspieler der Serie. Ausschlaggebend für die Klage gegen Axanar dürfte der Grad der Professionalisierung sein: Das Produktionsteam hat per Crowdfunding über eine halbe Million US-Dollar gesammelt, um den Film professionell drehen zu können.

An der Produktion sind zudem auch Personen beteiligt, die bei früheren Star-Trek-Projekten von Paramount und CBS mitgewirkt haben. Im Hinblick auf den Start des neuen offiziellen Star-Trek-Films Beyond im nächsten Jahr sowie einer neuen Serie im Jahr 2017 könnten die beiden Rechteinhaber schlicht einen unabhängigen, professionell aufgezogenen Film vermeiden wollen.

Geschichte spielt vor der ersten Star-Trek-Serie

Axanar spielt 21 Jahre vor dem Zeitpunkt der ersten Star-Trek-Serie mit Captain Kirk. Der Film handelt vom Krieg zwischen der Föderation und dem klingonischen Imperium, im Zentrum der Handlung steht die Figur Gareth von Izar. Wie in anderen Fanprojekten kommen auch in Axanar zahlreiche in den Serien und Filmen von Paramount und CBS vorkommende Rassen vor. Ursprünglich sollten die Dreharbeiten im Januar 2016 beginnen.


eye home zur Startseite
carstenj 05. Jan 2016

Hi, sehr schöne und solide Begründungen. Ich empfinde exakt genauso. Danke dafür. :)

IchBinFanboyVon... 04. Jan 2016

Welche fanbase meint du? Die paar Figuren die noch dabei sind, oder die Millionen die...

XENofACTz 04. Jan 2016

Kung furry ist ein Beispiel für einen per crowdfounding "hoch" Finanzierten Film. Der...

Moe479 03. Jan 2016

jup er hat sich den titel "Zerstörer der Universen" verdient.

Single Density 02. Jan 2016

Axanar ist wirklich super gemacht. In der Tat wird irgendwann der Zeitpunkt kommen (oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Detecon International GmbH, Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 28,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Ressourcenentführung

    matzems | 08:32

  2. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 08:13

  3. Re: Warum nicht früher?

    MarioWario | 07:52

  4. Re: Zu schnell

    MarioWario | 07:50

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 07:46


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel