Axanar: Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

Edel sei das Föderationsmitglied, unziemlichem Tun abhold - und nicht kommerziell: Das Filmunternehmen Paramount/CBS hat wie angekündigt Regeln für Fanfilme aus dem Star-Trek-Universum herausgegeben. Sie enthalten formale wie inhaltliche Vorgaben.

Artikel veröffentlicht am ,
Raumschiff USS Enterprise: Leidenschaft für Star Trek
Raumschiff USS Enterprise: Leidenschaft für Star Trek (Bild: Perfect World)

Die Uniform bleibt hochgeschlossen, wer darin steckt keusch und nüchtern: Paramount/CBS hat Richtlinien für Filme aufgestellt. Das US-Filmunternehmen hatte solche Regeln kürzlich angekündigt, als es bekanntgab, den Rechtsstreit mit den Produzenten des Star-Trek-Fanfilms Prelude To Axanar beenden zu wollen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Mit den Richtlinien wolle das Unternehmen Fans der Science-Fiction-Serie dazu motivieren, selbst kreativ zu werden und eigene Filme zu produzieren, mit denen sie "ihre Leidenschaft für Star Trek" zeigen. Solange die Regeln eingehalten werden, werde CBS/Paramount keinen Einspruch erheben oder dagegen klagen.

Der Film darf nicht Star Trek heißen

Bedingung ist, dass die Filme nicht kommerziell sind. Das schließt ein, dass sie nicht auf DVD oder Blu-ray verbreitet werde dürfen. Sie müssen eine eigene Handlung haben, dürfen also keine Nacherzählung oder Reproduktion einer vorhandenen Star-Trek-Produktion sein. Die Bezeichnung Star Trek darf nicht im Titel auftauchen. Der Untertitel muss aber "Eine Star Trek Fan Produktion" lauten. Schließlich darf der Film nicht länger als 15 Minuten sein, und eine Serie darf zwei Folgen haben.

Neben formalen macht CBS/Paramount auch inhaltliche Vorgaben: So müssen die Produktionen "familienfreundlich und für die öffentliche Vorführung geeignet" sein. Das bedeutet, Captain Kirk muss die Uniform anbehalten und darf keinen Sex haben. Rauchen ist ebenso tabu wie Alkohol und andere Drogen. Sogar von den interstellaren Bösewichtern wird gutes Benehmen erwartet: Schädliche oder illegale Handlungen sowie beleidigende, betrügerische, verleumderische, bedrohliche oder ausfallende Inhalte sind nicht erwünscht.

Klingonisch ist geschützt

CBS/Paramount hatte die Produzenten des Fanfilms Prelude To Axanar Ende vergangenen Jahres verklagt. Diese hätten, argumentierte das Filmunternehmen, mit ihrem Film Marken- und Urheberrecht des Filmunternehmens verletzt. Darunter sei auch die Sprache Klingonisch.

Im Mai erklärte CBS/Paramount dann, das Verfahren einstellen zu wollen. Dafür hatte sich unter anderem Justin Lin eingesetzt, Regisseur des kommenden Star-Trek-Films Star Trek: Beyond und seit langem Fan der Serie. Bis dato läuft das Verfahren aber noch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hotohori 27. Jun 2016

Star Trek Fanfilme gibt es mindestens seit 20 Jahren. Damals bin ich auch selbst über den...

Der Held vom... 26. Jun 2016

Welches Kind und welcher Brunnen sollten das sein? Selbst in diesem - wohlgemerkt...

tingelchen 25. Jun 2016

Was die Uniformen sehen denen aus StarTrek ähnlich... purer Zufall... ehrlich Was die...

robinx999 25. Jun 2016

Wenn es von der Länge abhängt dann ist Sherlock aber auch keine Serie sondern eine...

robinx999 25. Jun 2016

Das Problem ist wohl das Parodien erlaubt sind Satire aber nicht (zumindest nicht nach US...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /