AWS: Vodafone setzt beim 5G-Edge Computing auf Amazon

Der US-Konzern Amazon verbindet das Mobilfunknetz von Vodafone Deutschland mit Multi-Access Edge Computing-Servern und AWS Wavelength.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeiten an einem digitalen Zwilling braucht niedrige Latenzen.
Arbeiten an einem digitalen Zwilling braucht niedrige Latenzen. (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone Deutschland und Amazons Cloud-Bereich AWS wollen bei Edge Computing eng zusammenarbeiten. Das gab Vodafone am 10. Dezember 2021 bekannt. Vodafone aktiviert Multi-Access Edge Computing-Server (MEC) am Rande seines Mobilfunknetzes.

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager (m/w/x) POS Software / Kassensysteme
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Junior Projektleiter Sportservices (m/w/d)
    mika:timing GmbH, Bergisch Gladbach
Detailsuche

Der Netzbetreiber hat die ersten MEC-Server in den 5G-Rechenzentren in Berlin, Dortmund und München in Betrieb genommen. Kürzlich kündigte Vodafone an, sein 5G-Netz bis zum Jahr 2023 auf Standalone (SA) umzustellen. Multi Access-Edge Computing (MEC) sei nun der nächste Schritt. Mit dieser neuen Infrastruktur bringe man "ab sofort auch Echtzeit-Dienste von AWS Wavelength zu Entwicklern, Startups und Großkonzernen", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. "Das ist der Startschuss für 5G-Edge Computing"

Besseres Netz gegen Aufpreis

George Elissaios, General Manager von AWS Wavelength, erklärte: "AWS freut sich auf die Zusammenarbeit mit Vodafone, um Entwicklern in jeder Region über das 4G/5G-Netz von Vodafone vollen, direkten Zugriff auf AWS Cloud Services zu ermöglichen." In AWS Wavelength sind AWS-Berechnungs- und Speicherdienste in 5G-Netzwerke eingebettet, die eine mobile Edge-Computing-Infrastruktur für die Entwicklung und Skalierung von Anwendungen mit geringer Latenz bereitstellen.

So werden laut den Angaben Latenzzeiten von unter 10 Millisekunden möglich. Auch im LTE-Netz würden die Reaktionszeiten durch den Start Multi- Access Edge Computing reduziert. Deutschlandweit seien so auch im LTE-Netz Reaktionszeiten von weniger als 20 Millisekunden möglich. Weitere MEC-Server werden das Mobilfunk-Netz und die Edge-Infrastruktur von Vodafone weiter ergänzen, um die Wege bis zum Ort der Datenverarbeitung und damit die Latenzzeiten weiter zu reduzieren.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Zusammenarbeit mit AWS wirft neue Fragen zur 5G-Sicherheit auf: Die USA und ihre Geheimdienste haben nach dem Patriot Act und aktuell dem Cloud Act weitreichende Zugriffe auf die Daten von US-Cloud-Providern auch im Ausland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /