AWS: Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden

"Nicht jeder ist glücklich über ihren Erfolg", sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer über Amazon. Es gibt ein paar IT-Jobs in der Stadt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ken Toko (l-r), US-Generalkonsul für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am US-Generalkonsulat in Leipzig, Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, und Chris Schlaeger, Leiter des Amazon Forschungs- und Entwicklungszentrums
Ken Toko (l-r), US-Generalkonsul für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am US-Generalkonsulat in Leipzig, Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, und Chris Schlaeger, Leiter des Amazon Forschungs- und Entwicklungszentrums (Bild: Amazon Deutschland)

Amazon hat ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Dresden eröffnet. Das gab der weltgrößte Onlinehändler am 25. August 2021 bekannt. IT-Experten entwickeln den Cloud-Service Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) weiter. In Dresden sollen zunächst 120 Beschäftigte für den Amazon-Cloud-Dienst arbeiten, das Büro bietet Platz für bis zu 340 Beschäftigte.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) für den Bereich IT/QM
    BüchnerBarella Unternehmensgruppe, Gießen
  2. System Specialist Cloud im Allianz Business System: Kraft-Versicherungsumfeld (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

"Nicht jeder ist glücklich über ihren Erfolg, über die Schneisen, die sie schlagen. Aber sie sorgen dafür, dass ganz grundlegende Innovationen und damit auch Wettbewerbsfähigkeit möglich sind", sagte der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zur Neueröffnung des neuen Büros in Dresden-Neustadt nach dem Umzug.

Der Dresdener Standort ist eines von vier Forschungs- und Entwicklungszentren von Amazon in Deutschland. Weitere Zentren sind in Aachen (Sprachdienste), Berlin (Maschinelles Lernen) und Tübingen (Computer Vision, Kausalität). Die Forscherteams kooperieren jeweils mit lokalen Forschungsinstitutionen und Universitäten.

Amazon sucht Entwickler

Chris Schlaeger, Geschäftsführer der Amazon Development Center Germany in Dresden, erklärte: "Wir suchen kontinuierlich Mitarbeiter in den Bereichen Software-Entwicklung, Informatik und Betriebssystem-Entwicklung."

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Team in Dresden arbeitet bei Amazon Web Services (AWS) und befasst sich mit der Entwicklung des Cloud-Dienstes Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), neben Netzwerk-Speicherdiensten ein zentraler Baustein von AWS.

Geboten werden ein Stillraum für Mütter, ein Games Room für Pausen, große Küchen sowie Meeting- und Rückzugsräume, ein begrünter Wintergarten mit Dachterrasse. Ein Bienenstock auf dem Dach produziert lokalen Honig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissensbasis
Wikipedia braucht eine neue Dimension

Manch ein Artikel auf Wikipedia ist so schwer zu verstehen, dass man sich nur noch einen einzigen Link wünscht: "Erklär es mir einfacher."
Ein IMHO von Boris Mayer

Wissensbasis: Wikipedia braucht eine neue Dimension
Artikel
  1. Tata Tiago.ev: Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor
    Tata Tiago.ev
    Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor

    In Indien gibt es derzeit nur sehr wenige Elektroautos. Der größte Autohersteller des Landes bringt ein sehr günstiges Modell auf den Markt.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Black Weeks - 60 Prozent sparen bei notebooksbilliger.de
     
    Black Weeks - 60 Prozent sparen bei notebooksbilliger.de

    Die Black Weeks laufen dieses Quartal bei notebooksbilliger.de ganze drei Wochen lang. Am kommenden Montag endet die Schnäppchenjagd.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /