• IT-Karriere:
  • Services:

AWS: Amazon präsentiert App-Erstellungsservice Honeycode

Der App-Builder-Dienst von Amazon Web Services soll individuelle Unternehmenssoftware im Browser und auf Mobilgeräten ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am , Boris Mayer
Amazons Honeycode
Amazons Honeycode (Bild: Amazon)

Vom einfachen Task-Tracking-Werkzeug für ein kleines Team bis zu einem Projektmanagementsystem für komplexe Abläufe über mehrere Teams in verschiedenen Abteilungen: Amazon Web Services (AWS) will mit dem App-Erstellungsservice Honeycode die passend individualisierte Software bereitstellen können - ohne eine einzige Zeile Programmcode oder Programmierkenntnisse und komplett in einer grafischen Oberfläche zusammenstellbar.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  2. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover

Amazon zufolge sollen so generierte Apps die Lücke zwischen teurer Individualsoftware, auf die Firmenkunden meist auch lange warten müssen, und unzureichend individualisierbarer Standardsoftware wie Project Management Tools oder großen Excel-Spreadsheets füllen.

Larry Augustin, VP AWS Applications bei Amazon Web Services, kündigt in einem Präsentationsvideo an, dass "Nicht-Programmierer wie Business Analysten, Technische Programmmanager, Finanzmanager und viele mehr" die Apperstellung von der Idee bis zur Auslieferung selbst durchführen könnten. Honeycode baue aus den Eingaben eine komplette 3-Tier-Application aus Datenbank, Geschäftslogik und Benutzeroberfläche. Dazu seien nur "vier einfache Schritte auszuführen".

Zunächst müssen Tabellen angelegt und gefüllt werden, der Einfachheit wegen auf einem Excel-artigen Bedienkonzept. Danach wird per Drag and Drop im App-Builder die UI erstellt und gefüllt. Im dritten Schritt wird personalisiert, dahinter verbirgt sich die Festlegung, wer welche Daten einsehen kann, und wann zu welchen Bedingungen automatische Aktionen ausgeführt werden sollen. Der vierte Schritt ist bereits die Auslieferung an die zukünftigen Nutzer der App, hier Sharing genannt. Das klingt einfach, aber eine nicht triviale Business-Logik abzubilden, dürfte im Einzelfall deutlich komplexer sein als auf den ersten Blick erkennbar.

Direkt verwendbar stellt Amazon zu Beginn einige Template-Applications zur Verfügung. Programme für To-do-Listen, Task-, Content-, Kunden- und Abwesenheits-Tracker gehören ebenso dazu wie eine Bestandsverwaltung, eine Veranstaltungsmanagementsoftware und ein Programm für Umfragen.

Ausgerollt für die Betaphase wurde Honeycode zunächst nur in der AWS- Infrastrukturregion Oregon.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)

SchrubbelDrubbel 26. Jun 2020

urgs, besser nicht...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

    •  /