Abo
  • Services:

AWS: Amazon gründet Cloud-Entwicklungszentrum in Deutschland

Amazon gründet ein Entwicklungszentrum für Cloud-Lösungen in Deutschland und will in Berlin und Dresden in den kommenden Monaten rund 70 Entwickler einstellen. Das hat Amazons Technikchef Werner Vogels angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Technikchef Werner Vogels im Dezember 2012
Amazons Technikchef Werner Vogels im Dezember 2012 (Bild: Eric Piermont/AFP/Getty Images)

Auf dem AWS Summit in Berlin hat Amazon die Gründung eines Entwicklungszentrums in Deutschland angekündigt. An den Standorten Berlin und Dresden sollen künftig rund 70 Entwickler neue Cloud-Lösungen für die Amazon Web Services entwickeln, die Amazon in den kommenden zwölf Monaten einstellen will, wie Amazons Technikchef Werner Vogels sagte.

Amazon hat bereits Standorte in Berlin und Sachsen und verfügt seit der Übernahme des Berliner Unternehmens Peritor auch über Entwickler in Deutschland. Peritor hat mit Scalarium eine Software entwickelt, mit der sich die Cloud-Dienste von Amazon automatisiert steuern lassen. Amazon bietet Scalarium heute unter dem Namen AWS Opsworks an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Charles Marlow 02. Mai 2013

Der wollte ja erst die Tage einen neuen "Schwerpunkt" auf die Cloud-Überwachung legen. Da...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /