Abo
  • Services:

Avoid as Teammate: Neue Erziehungsmaßnahme in Overwatch als Test

Andere Spieler können zwar unangenehm auffallen, doch das muss kein meldbarer Regelverstoß sein. Overwatch testet nun eine Funktion mit dem Namen Avoid as Teammate. Das kann die Dauer bis zu einem Kampf erhöhen, dafür übt sich der unerwünschte Spieler aber vielleicht in Selbstreflexion.

Artikel veröffentlicht am ,
Unliebsame Spieler lassen sich temporär aus dem Team ausschließen (Symbolbild).
Unliebsame Spieler lassen sich temporär aus dem Team ausschließen (Symbolbild). (Bild: Getty Images North America/Joe Scarnici)

Blizzard testet eine neue Funktion mit dem Namen Avoid as Teammate in Overwatch. Damit lassen sich unliebsame Spieler temporär verbannen, ohne dass sie gleich gemeldet werden müssen. Bis zu zwei Spieler können für einen Zeitraum von bis zu einer Woche auf diese schwarze Liste gesetzt werden. Damit bekommen Spieler ein Werkzeug in die Hand, um nicht mehr mit potenziell nervige Mitspielern zusammenarbeiten zu müssen. Solche Spieler verstoßen oft gar nicht gegen festgemachte Regeln.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Dass nur zwei Spieler so gesetzt werden können, begründet Blizzard damit, dass es Befürchtungen zu Leistungseinbußen gibt. Wer spielen will, der findet gerade in Randzeiten vielleicht nicht sofort eine Möglichkeit eines Kampfes. Das Matchmaking kann mit der Funktion länger dauern, da das System mehr Kombinationen durcharbeiten muss. Ein Spieler, der als Avoid as Teammate eingestuft wurde, kann aber durchaus noch als Gegner auftauchen - vermutlich durchaus eine Genugtuung für denjenigen, der den Spieler nicht mehr in seinem Team sehen will.

Zudem wird solch eine Sperre automatisch nach einer Woche aufgehoben. Es ist aber möglich, die Person erneut auf die Liste der zwei unerwünschten Spieler zu setzen. Blizzard wird die Auswirkungen auf das Spiel sehr genau beobachten.

Die allgemeine Meldefunktion wird mit Avoid as Teammate nicht ersetzt. Vielmehr ist es als eine Ergänzung für weniger kritische Fälle zu sehen. Sie ist aber auch im Falle einer Meldung praktisch. Benimmt sich ein Spieler daneben, muss nicht mehr auf eine erfolgreiche Konsequenz einer Meldung gewartet werden. Die genervten Mitspieler können sofort reagieren.

Derjenige, der geblockt wird, bekommt dies auch mit. Blizzard hofft, dass bei dem betreffenden Mitspieler dann etwas Nachdenken angeregt wird: sozusagen eine Erziehungsmaßnahme für die Etiquette des Spiels.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 2,49€

jacki 27. Mär 2018

Gibt es doch, hat nichts mit der News zu tun.

igor37 26. Mär 2018

Dann spiele ich eben mit genau diesen Leuten nicht. Passt mir auch.

Apfelbaum 26. Mär 2018

Ich muss regelmäßig über 2 Minuten auf ein Match warten. Irgendwann verschwindet sogar...

quineloe 26. Mär 2018

Meinst du jetzt teambasierende Shooter? Dort meldet man eigene Mitspieler um sie nicht...

HerrKnut 26. Mär 2018

In der Teamliga ist es schon öfters passiert, dass ich nach einem Spiel die gleichen...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /