Funk-Router für daheim - und Fazit

Bei den stationären WLAN-Routern mit Mobilfunkmodem ist der Markt wieder deutlich umfangreicher. Günstigster Vertreter aus dem Hause AVM ist hier die schon etwas ältere Fritzbox 6820 LTE zum Preis von rund 120 Euro. Die Konkurrenten D-Link DWR-920 und Huawei 4G Router 2 (Modell B311) kosten 40 bis 45 Euro weniger.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  2. Technischer Mitarbeiter / technische Mitarbeiterin (d/m/w) Informationssicherheit
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Ins Internet gehen alle drei via LTE mit maximal 150 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream. Ebenso gemein ist ihnen, dass sie WLAN nur im Bereich 2,4 GHz unterstützen. Die Fritzbox erreicht dabei maximal 450 MBit/s, die beiden anderen nur 300 MBit/s. Gigabit-Ethernet-Buchsen hat der D-Link DWR-920 gleich zwei, während AVM Fritzbox 6820 LTE und Huawei 4G Router 2 lediglich eine bieten.

USB-Buchsen hat keines der drei Geräte, wie ihnen auch WPA 3 zur Absicherung des lokalen Funknetzes fehlt. Die Fritzbox kann sich als einziger der drei Kandidaten in ein Mesh-Netzwerk integrieren. Der Huawei-Router bringt eine RJ11-Telefonbuchse mit. So kann man per analogem Telefon via LTE telefonieren.

  • Bei den Routern ohne Modem konkurriert die Fritzbox 4040 mit ... (Bild: AVM)
  • ... dem Honor-3-Router, ... (Bild: Huawei)
  • ... dem Archer C6 von TP-Link und ...  (Bild: TP-Link)
  • ... dem Mi-Router 4A. Sie alle schneiden im Vergleich zur Fritzbox nicht schlecht ab - der Honor 3 sogar besser. (Bild: Xiaomi)
  • Der xDSL-WLAN-Router Fritzbox 7530 von AVM ... (Bild: AVM)
  • ... und die Wettbewerber von TP-Link, der VR600v und ... (Bild: TP-Link)
  • ... Allnet, der ALL-WR0500AC (Bild: Allnet)
  • Der Kabel-Router Fritzbox 6490 Cable hat hingegen kaum Konkurrenz. (Bild: AVM)
  • Die Fritzbox 5530 Fibre kann Glasfaser ... (Bild: AVM)
  • ... ebenso wie das teure Gerät von Turris, Omnia. (Bild: Turris)
  • Bei den stationären WLAN-Routern mit Mobilfunk-Modem kommt die Konkurrenz für die Fritzbox 6820 LTE ... (Bild: AVM)
  • ... von D-Link mit dem DWR-920 und ... (Bild: D-Link)
  • ... von Huawei mit dem 4G Router 2. (Bild: Huawei)
Bei den stationären WLAN-Routern mit Mobilfunk-Modem kommt die Konkurrenz für die Fritzbox 6820 LTE ... (Bild: AVM)

Zwischenfazit zu den Routern mit Mobilfunk-Modem: Klar absetzen kann sich keiner der drei Router. Zu D-Link greift, wer mehr als eine Netzwerk-Buchse braucht, zu Huawei, wer ein Telefon direkt anschließen möchte. Wer hingegen etwas bessere WLAN-Leistung möchte, muss den Aufpreis für die Fritzbox zahlen.

Schlussfazit

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Frage "Fritz oder geht's auch günstiger?" lässt sich nicht generell beantworten. In einigen Bereichen wie Kabel-Internet oder FTTH ist AVM mit seinen Fritzboxen nahezu konkurrenzlos im freien Markt. In den drei anderen Bereichen können Anwender aus einer großen bis sehr großen Zahl von Mitbewerbern wählen.

AVM Fritz!Box 6820 LTE (LTE (4G) und UMTS (3G), WLAN N bis 450 MBit/s, 1 x Gigabit-LAN, geeignet für Deutschland)

Ganz klar unterlegen sind die Fritzboxen im Segment ohne integriertes Modem. Hier hat die gewählte Fritzbox weder beim Preis noch bei der Hardware-Ausstattung die Nase vorn - wenn man vom USB-Port einmal absieht. Bei den Routern für xDSL und Mobilfunk liefert die Konkurrenz im günstigen Marktsegment teils bessere Ausstattung zu geringeren Preisen. Jedoch lohnt sich in jedem Fall der genaue Blick auf die konkrete Hardware-Ausstattung - eine integrierte DECT-Basis bieten zum Beispiel nur ausgewählte andere Router.

  • Router ohne integriertes Modem im Vergleich (Tabelle: Jan Rähm)
  • xDSL-WLAN-Router im Vergleich (Tabelle: Jan Rähm)
  • Kabel-Router im Vergleich (Tabelle: Jan Rähm)
  • FTTH-Router im Vergleich (Tabelle: Jan Rähm)
  • Stationäre WLAN-Router mit Mobilfunk-Modem im Vergleich (Tabelle: Jan Rähm)
Router ohne integriertes Modem im Vergleich (Tabelle: Jan Rähm)

Stark sind die AVM-Produkte in jedem Fall in Sachen Software und Softwarepflege. Hier spielen die Fritzboxen mit langjähriger Unterstützung für Sicherheitsupdates und neue Features in einer eigenen Liga.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Monopol beim Kabel-Internet, De-facto-Monopol bei Glas
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Vanger 20. Mär 2021

Golem.de claimt "IT-News für Profis", führt dann aber allen Ernstes einen reinen Hardware...

NaruHina 19. Mär 2021

es hindert dich keiner eine freie zu nutzen

captain_spaulding 19. Mär 2021

Wenn du Steckdosen hast die nach Hause telefonieren wollen, dann würde ich eher sagen...

ralfh 19. Mär 2021

Falsch. Das gilt für Fachbegriffe in der Deutschen Sprache. Die Deutsche Sprache ist da...

M.P. 19. Mär 2021

Die sind zum Teil ziemlich unauffällig .... https://webshop.unielektro.de/BRAUN-TELECOM...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /