• IT-Karriere:
  • Services:

AVM: Neue FritzOS-Version 7.10 für einige Geräte freigegeben

AVM hat für die ersten Fritzboxen und einen Repeater eine neue Version 7.10 von FritzOS veröffentlicht. Weitere sollen folgen. Das Update bringt unter anderem Verbesserungen beim WLAN und Mesh in Verbindung mit Smart Home.

Artikel veröffentlicht am ,
AVM aktualisiert einige neuere Geräte.
AVM aktualisiert einige neuere Geräte. (Bild: AVM)

Die Fritzboxen 7590, 7580 und der Repeater 1750E sind die ersten Geräte, die AVMs neues FritzOS 7.10 erhalten, das damit teilweise die Laborphase verlässt. Für andere Geräte befindet sich 7.10 noch im Test. Neuerungen gibt es im Bereich WLAN, DSL und Smart Home.

Stellenmarkt
  1. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  2. finanzen.de, Berlin

Nicht alle Neuerungen gelten für alle Geräte. Mit FritzOS 7.10 kann beispielsweise über ein Dect-Telefon WPS aktiviert werden. Auch die Zugangsdaten sind für ein Gast-WLAN einsehbar. Neu ist zudem die gewollte Drosselung der DS-Leitung. Wer Probleme hat, kann die Leitung in der Geschwindigkeit reduzieren und so hoffen, eine stabilere Verbindung zu bekommen.

Auch in der Mesh-WLAN-Funktion gibt es Verbesserungen. Mit sogenanntem Mesh-Steering soll die Verbindung zu den Endgeräten stabiler werden. Im WLAN-Roaming wird das System aktiver und fordert Geräte dazu auf, bestimmte Access Points zu verwenden, die einen besseren Standort haben. Außerdem lässt sich der Smart-Home-Schalter Fritzdect 400 an jeder Fritzbox im Netz verwenden. Überarbeitet wurde außerdem die Darstellung in der Heimnetzansicht. Die Fritzboxen unterstützen mit der neuen Version auch Dect-Türsprechanlagen von Telegärtner.

Explizit für den Repeater wird die Unterstützung der Standards 802.11v/k für das WLAN-Roaming und Band-Steering angegeben. Der Repeater fällt durch eine hohe Anzahl von Verbesserungen und Fehlerbehebungen im WLAN-Bereich auf. Wer also Probleme in seinem Mesh mit dem Repeater hatte, sollte darauf achten, dass auch dieser aktualisiert wird. Aus Sicherheitsgründen beherrscht der Repeater zudem keine WEP-Verschlüsselung mehr.

Die exakten Änderungen für jedes Gerät finden sich hinter den Downloadbereichen im Servicebereich. Eine Übersicht der Neuerungen bietet die Webseite zum neuen Update.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. (-35%) 25,99€
  3. (-40%) 32,99€
  4. 4,32€

willieaames 29. Apr 2019

Danke, das ist hilfreich.

LinuxMcBook 14. Apr 2019

Ich denke du suchst eher einen Selbstbau-Router. Gibt in China eine Menge Boards für ca...

gaym0r 11. Apr 2019

- Wechselt dein denn auch tatsächlich den Access Point? Von FritzBox zu FritzRepeater...

gaym0r 11. Apr 2019

Steht bei ihm vermutlich auf dem Nachtisch und stört beim schlafen.

ase (Golem.de) 10. Apr 2019

Hallo, na die sind ja identisch mit dem, was hinter den Download-Bereichen als Changelog...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

    •  /