• IT-Karriere:
  • Services:

AVM: Neue FritzOS-Version 7.10 für einige Geräte freigegeben

AVM hat für die ersten Fritzboxen und einen Repeater eine neue Version 7.10 von FritzOS veröffentlicht. Weitere sollen folgen. Das Update bringt unter anderem Verbesserungen beim WLAN und Mesh in Verbindung mit Smart Home.

Artikel veröffentlicht am ,
AVM aktualisiert einige neuere Geräte.
AVM aktualisiert einige neuere Geräte. (Bild: AVM)

Die Fritzboxen 7590, 7580 und der Repeater 1750E sind die ersten Geräte, die AVMs neues FritzOS 7.10 erhalten, das damit teilweise die Laborphase verlässt. Für andere Geräte befindet sich 7.10 noch im Test. Neuerungen gibt es im Bereich WLAN, DSL und Smart Home.

Stellenmarkt
  1. Klinikum der Universität München, Großhadern
  2. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG gesetzliche Unfallversicherung, Hamburg

Nicht alle Neuerungen gelten für alle Geräte. Mit FritzOS 7.10 kann beispielsweise über ein Dect-Telefon WPS aktiviert werden. Auch die Zugangsdaten sind für ein Gast-WLAN einsehbar. Neu ist zudem die gewollte Drosselung der DS-Leitung. Wer Probleme hat, kann die Leitung in der Geschwindigkeit reduzieren und so hoffen, eine stabilere Verbindung zu bekommen.

Auch in der Mesh-WLAN-Funktion gibt es Verbesserungen. Mit sogenanntem Mesh-Steering soll die Verbindung zu den Endgeräten stabiler werden. Im WLAN-Roaming wird das System aktiver und fordert Geräte dazu auf, bestimmte Access Points zu verwenden, die einen besseren Standort haben. Außerdem lässt sich der Smart-Home-Schalter Fritzdect 400 an jeder Fritzbox im Netz verwenden. Überarbeitet wurde außerdem die Darstellung in der Heimnetzansicht. Die Fritzboxen unterstützen mit der neuen Version auch Dect-Türsprechanlagen von Telegärtner.

Explizit für den Repeater wird die Unterstützung der Standards 802.11v/k für das WLAN-Roaming und Band-Steering angegeben. Der Repeater fällt durch eine hohe Anzahl von Verbesserungen und Fehlerbehebungen im WLAN-Bereich auf. Wer also Probleme in seinem Mesh mit dem Repeater hatte, sollte darauf achten, dass auch dieser aktualisiert wird. Aus Sicherheitsgründen beherrscht der Repeater zudem keine WEP-Verschlüsselung mehr.

Die exakten Änderungen für jedes Gerät finden sich hinter den Downloadbereichen im Servicebereich. Eine Übersicht der Neuerungen bietet die Webseite zum neuen Update.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar

willieaames 29. Apr 2019

Danke, das ist hilfreich.

LinuxMcBook 14. Apr 2019

Ich denke du suchst eher einen Selbstbau-Router. Gibt in China eine Menge Boards für ca...

gaym0r 11. Apr 2019

- Wechselt dein denn auch tatsächlich den Access Point? Von FritzBox zu FritzRepeater...

gaym0r 11. Apr 2019

Steht bei ihm vermutlich auf dem Nachtisch und stört beim schlafen.

ase (Golem.de) 10. Apr 2019

Hallo, na die sind ja identisch mit dem, was hinter den Download-Bereichen als Changelog...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern

    •  /