AVM: ISDN an der Fritzbox 7590 AX wird langsam verschwinden

In einem Gespräch mit der Community bestätigt AVM, dass die Fritzbox 7590 AX künftig keinen S0-Bus mehr hat - auch wegen Teilemangels.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fritzbox 7590 AX gibt es derzeit mit und ohne S0-Bus.
Die Fritzbox 7590 AX gibt es derzeit mit und ohne S0-Bus. (Bild: AVM/Montage: Golem.de)

Der Router-Hersteller AVM hat im Telekom-Support-Forum diverse Fragen der Community beantwortet. Größtes Thema: der fehlende S0-Bus bei neueren Modellen der Fritzbox 7590 AX.

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. Organisationsentwickler (w/m/d)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
Detailsuche

Dieser wurde seitens des Herstellers mittlerweile gestrichen, was allerdings nicht öffentlich kommuniziert wurde. Das bedeutet: Der Router kann nicht mehr als ISDN-Telefonanlage genutzt werden (via Caschy's Blog).

"Zwei Entwicklungen kommen aktuell zusammen: ISDN als veraltete und nicht mehr aktuelle Technologie und der Bauteilmangel", begründete AVM die Entscheidung, den S0-Bus wegzulassen. Tatsächlich wird in den meisten Haushalten nur noch mittels Voice-over-IP, also über Ethernet und WLAN telefoniert. ISDN-Anschlüsse sind eine immer kleiner werdende Nische und werden selbst von Providern nur noch an spezielle Kunden vergeben.

S0 ist nicht mehr zeitgemäß

Da derzeit zwei Versionen der Fritzbox 7590 AX existieren - mit und ohne ISDN-Fähigkeit - stellen sich einige Kunden die Frage, ob diese weiterhin parallel angeboten werden. Auch hier gibt es eine klare Antwort: AVM wird nur noch Versionen ohne S0-Bus herstellen. Altbestände werden nach und nach aus den Regalen verschwinden. Eine neue Version mit S0-Bus ist nicht mehr vorgesehen.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das bedeutet nicht, dass AVM den S0-Bus bei anderen Geräten weglässt. So werden etwa die Fritzbox 7590 und die Fritzbox 6591 Cable weiterhin wie vorgesehen produziert - inklusive ISDN-Kompatibilität. Allerdings lässt AVMs Vorgehen den Schluss zu, dass zukünftige Generationen der Fritzbox ebenfalls auf S0 verzichten. "All IP ist das Motto des 21. Jahrhunderts.", erklärte das Unternehmen im Forum.

In einer anderen Frage aus der Community äußerte sich AVM auch zu 2,5-GBit-Ethernet-Ports. Außerhalb des WAN-Ports sieht der Hersteller derzeit nicht die Notwendigkeit, mehr als Gigabit-Ethernet zu verbauen. "Wir werden sehen, was die Zukunft bringt", ergänzte eine Sprecherin des Unternehmens.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


treysis 29. Mär 2022 / Themenstart

Vielleicht hat AVM aber keinen ISDN-Stack in Software und hat daher bisher immer auf ICs...

Grimreaper 27. Mär 2022 / Themenstart

:-) sehr gut, ist halt noch ein Nachwuchs-Troll

axel.h 27. Mär 2022 / Themenstart

Hallo, also im Moment halte ich ISDN an der FritzBox im geschäftlichen Umfeld noch für...

robocp 26. Mär 2022 / Themenstart

"Du wählst dich dann über Telefonnummer ins Skype-Meeting? Nur so interessehalber. " Ja...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /