Abo
  • Services:

AVM: Intelligente Steckdosen mit Powerline, WLAN und DECT

AVM verbindet mit Fritz Powerline 546E Heimnetz und Smart Home beziehungsweise Powerline mit WLAN und zwei LAN-Anschlüssen. Der Fritz DECT Repeater 230 vergrößert die DECT-Reichweite beim Telefonieren. Beide Geräte sind mit einer intelligenten Steckdose ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
AVM Fritz!Powerline 546E (r.) und Fritz!DECT Repeater 230 (l.)
AVM Fritz!Powerline 546E (r.) und Fritz!DECT Repeater 230 (l.) (Bild: AVM)

Der neue Powerline-Adapter "Fritz!Powerline 546E" von AVM kombiniert Powerline, WLAN nach 802.11n und zwei Ethernet-Anschlüsse mit einer intelligenten Steckdose. Powerline wird dabei mit maximal 500 MBit/s unterstützt, WLAN mit bis zu 300 MBit/s. Die Benutzeroberfläche des Geräts gibt einen Überblick über das gesamte Powerline-Netzwerk.

  • AVM Fritz!Powerline 546E (r.) und Fritz!DECT Repeater 230 (l.)
AVM Fritz!Powerline 546E (r.) und Fritz!DECT Repeater 230 (l.)
Stellenmarkt
  1. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH, Berlin
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Über die integrierte Steckdose können angeschlossene Geräte mit bis zu 16 Ampere geschaltet werden. Gleichzeitig wird die Leistungsaufnahme gemessen und aufgezeichnet. Per Firmware-Update sollen sich in Zukunft neue Funktionen einspielen lassen.

Fritz DECT Repeater 230 und Fritz!DECT 230

Darüber hinaus stellt AVM den "Fritz!DECT Repeater 230" auf der Cebit vor. In Verbindung mit einer Fritzbox mit DECT kann der neue Repeater die Reichweite des eigenen DECT-Netzes erweitern. Das Gerät unterstützt HD-Telefonie und verschlüsselt Telefonate abhörsicher.

Der DECT-Repeater 230 unterstützt mehrere Gespräche gleichzeitig, wobei auch mehrere DECT-Repeater an einer DECT-Basis angeschlossen werden können.

Über die integrierte Steckdose können auch hier angeschlossene Geräte mit bis zu 16 Ampere geschaltet und deren Leistungsaufnahme aufgezeichnet werden.

Mit Fritz DECT 230 gibt es zudem eine billigere Variante ohne Repeater-Funktion. Damit wird die intelligente Steckdose über DECT ULE (Ultra-low Energy) in das Heimnetz eingebunden.

Intelligente Steckdose

Die in alle Geräte integrierte Steckdose lässt sich beispielsweise mit Hilfe eines Google-Kalenders steuern. Mit der Astrofunktion lassen sich zudem automatische Schaltungen je nach Sonnenunter- und -aufgang einrichten.

Der Zugriff auf die intelligenten Steckdosen ist mit PC, Telefon, Smartphone und Tablet möglich - auch von unterwegs. Für Smartphones kommt erstmals eine App im HTML5-Format zum Einsatz.

Der Powerline-Adapter Fritz Powerline 546E soll 119 Euro kosten, der Fritz DECT Repeater 230 soll für 89 Euro zu haben sein und Fritz DECT 230 mit DECT ULE soll 49 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Vollhorst 06. Mär 2012

Ich hab mir schon einen RJ45 auf Steckdose-Adapter gelötet. Probier ihn gleich aus...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /