AVM: FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben

AVM hat die Arbeiten an FritzOS 7.10 für eine weitere Fritzbox abgeschlossen. Es handelt sich um ein älteres Gerät aus dem Jahr 2016, das von dem verbesserten Betriebssystem profitiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 7560er bekommt ein größeres Update.
Die 7560er bekommt ein größeres Update. (Bild: AVM)

Nach den Updates für die 7580 und 7590 hat AVM FritzOS 7.10 für die dritte Fritzbox fertiggestellt. Es handelt sich hierbei um das Modell 7560 aus dem Jahr 2016 im klassischen AVM-Design.

Stellenmarkt
  1. Software Engineers & Machine Learning Experts (m/f/d)
    freiheit.com technologies gmbh, Hamburg
  2. Inhouse IT-Consultant (m/w/d) für Kassen- und Warenwirtschaftsprozesse
    HIT Handelsgruppe GmbH & Co. KG, Grünen
Detailsuche

Das rund 27 MByte große Update für die 7560 bringt weitgehend die Neuerungen mit sich, die auch schon von den neueren Modellen bekannt sind. Verbesserungen gibt es im Mesh-WLAN und im Roaming zwischen den Mesh-Zellen. Auch die Integration weiterer Smart-Home-Komponenten gehört dazu.

AVM zufolge befindet sich derzeit zudem das 1&1-gebrandete Modell 7362SL in der Laborphase für das neue FritzOS-Betriebssystem, so dass auch eine weitere weit verbreitete Fritzbox dieses Update erhalten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 23. Apr 2019

der drölfzig geräte phrenetisch von golem gefeiert, obwohl es doch standard sein sollte...

0xDEADC0DE 19. Apr 2019

Das spielt alles keine Rolle, da wichtig ist wie der Hersteller das definiert: https...

Vögelchen 19. Apr 2019

7560 aus dem Jahr 2016... ist das wirklich schon so lange her? Mir kommt es so vor, als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /