Abo
  • Services:

AVM FritzOS 6.90: Zwei weitere Fritzboxen bekommen Mesh-WLAN-Fähigkeit

Mit der 7490 und der 7590 hat AVM die neue FritzOS-Version mit Mesh-Fähigkeit für zwei weitere Fritzbox-WLAN-Router bereitgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
AVMs Mesh-System funktioniert jetzt auch mit einer 7490 oder 7590 als Basis.
AVMs Mesh-System funktioniert jetzt auch mit einer 7490 oder 7590 als Basis. (Bild: AVM)

Die FritzOS-Version 6.90 ist nun auch für AVMs aktuelles WLAN-Router-Topmodell Fritzbox 7590 und die vier Jahre alte Fritzbox 7490 verfügbar. Mit der neuen Version bringt AVM auch diesen beiden Geräten die Fähigkeit bei, Mesh-WLAN-Systeme aufzubauen und zu verwalten. Sie werden damit im Prinzip zu kleinen WLAN-Controllern, rollen Updates auf zusätzliche Access Points aus und sorgen aktiv dafür, dass Clients sich mit dem richtigen Access Point verbinden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Zuvor stattete AVM bereits die Boxen 7580 und 7560 mit der Firmware aus. Dazu gehören zahlreiche Repeater und Powerline-Adapter, die seither ebenfalls im Mesh verwendet werden können. Das Zubehör kann jetzt auch mit einer 7590 oder 7490 im Mesh-Verbund verwendet werden. Prinzipiell lassen sich laut AVM die Boxen auch im Verbund betreiben. Eine, vorzugsweise das leistungsstärkere Modell, muss als Hauptbox definiert werden. Weitere Fritzbox-Modelle, etwa die Kabel-Modelle, sollen folgen. Ein genauer Zeitplan steht jedoch nicht fest.

Das Update selbst wird bereits verteilt. AVM macht das über den automatischen Update-Mechanismus allerdings in Wellen. Wer nicht warten will, kann das Update auch manuell einspielen. Die Updates finden sich im Servicebereich und sind etwa 25 MByte groß.

AVM versucht mit der neuen Firmware, die recht teure Mesh-WLAN-Konkurrenz anzugreifen. Wer ohnehin eine Fritzbox hat, kann zumindest einen ähnlichen Funktionsumfang erwarten wie bei den von uns getesteten WLAN-Mesh-Systemen von Linksys (Velop), Ubiquiti (Amplifi), Netgear (Orbi) und Google (Wifi). Was im Detail in AVMs Mesh-System zu erwarten ist, findet sich in unserem AVM-Bericht von der Ifa 2017.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-55%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 23,49€

passiw 31. Mär 2018

Ich habe auch eine Fritz!Box mit 2 Repeatern (als LAN-Brücken) als Mesh aufsetzen wollen...

niceguy08151982 04. Okt 2017

Sorry aber wer den Provider kastrierten Müll benutz ist selber Schuld ;)... Ich kann nur...

chewbacca0815 04. Okt 2017

Schon mal in Betracht gezogen, dass es möglicherweise keine so gute Idee wäre, allen...

as (Golem.de) 04. Okt 2017

Hallo, für die beiden Boxen ist das neu, siehe der Ifa-Artikel. Zuvor war das nur eine...

chewbacca0815 02. Okt 2017

hahaha! Damit rechne ich sowieso - ganz sooo einfach wird nicht werden... bei mir liegen...


Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /