• IT-Karriere:
  • Services:

LEDs und andere Smarthome-Sensoren

Die Fritzdect 500 ist unserer Meinung nach das spannendste der neuen Produkte im AVM-Sortiment. Die Lampe wird in eine herkömmliche E27-Fassung eingeschraubt und lässt sich auch in ihrer Farbgebung einstellen. Derzeit ist diese Funktion sinnvoll allerdings nur in der App einstellbar, genauso wie die Helligkeits- und Farbtemperaturregelung. Es gibt zwar einen Umweg über das Betriebssystem der Fritzbox, der ist allerdings noch umständlicher.

Stellenmarkt
  1. TECE GmbH, Emsdetten
  2. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt

Das ist schade, da wir gerne so etwas wie eine Ambiente-Vorlage generiert hätten, die wir etwa beim Spielen, Musikhören oder Filmschauen aktivieren. Auch wäre es interessant, einen der programmierbaren Taster als Dimmer zu benutzen. Dafür würde sich der Fritzdect 440 mit seinen vier Tasten gut eignen.

Stattdessen müssen wir für einen Helligkeits- und Farbwechsel zunächst die Fritz-Smarthome-App öffnen und anschließend in ein weiteres Untermenü navigieren. Erst dann können wir die LEDs einstellen. Farbwerte abseits von warmem und kaltem Weiß sind in einem zusätzlichen Tab verschachtelt.

Allerdings taugen die RGB-Farben auch nur für Stimmungslicht. Denn sie dunkeln sich dadurch sichtbar ab und illuminieren selbst kleine Räume nicht richtig. Daher haben wir diese Funktion eigentlich kaum verwendet.

  • Der Fritzdect 440 kann mit diversen Makros belegt werden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzbox zeigt eine Übersicht über verbundene Gerätegruppen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Per Wizard werden wir durch Geräteeinrichtungen geführt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Fritzdect 440 kann Informationen zeigen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Diverse Vorlagen geben das Verhalten von Gerätegruppen vor. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Übersicht über alle einzelnen Sensoren im Netzwerk. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Vorlagen bieten auch eine Schaltung nach Sonnenauf- und -untergang.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Steckdosenadapter Fritzdect 200 hat viele Funktionen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Er kann etwa den Strombedarf auslesen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch kann er eine Übersicht über die Raumtemperatur ausgeben. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lampe Dect ULE 500 lässt sich farblich einstellen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritz-Smarthome-App ordnet Elemente in Kacheln an. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Wir können auswählen, was angezeigt wird. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Farbeinstellung der Lampen ist per App möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Farbeinstellung der Lampen ist per App möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Über die App lässt sich die GUI der Fritzbox öffnen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Manchmal braucht die App ein wenig, um sich mit der Fritzbox zu verbinden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzdect ULE 500 passt in E27-Fassungen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Einmaltaster Fritzdect 400 ist schon etwas länger im Einsatz (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Neu ist der Vierfachtaster Fritzdect 440, der maximal sechs Plätze für Steuerungen hat. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Taster wird an die Wand gehängt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Montage ist mit Klebepad oder mit Schrauben und Dübeln möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Steckdosenadapter Fritzdect 200 ist ein wichtiges schaltbares Element des Sortiments. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Fritzdect 301 passt an diverse Heizungen und kann diese steuern.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Fritzdect 301 passt an diverse Heizungen und kann diese steuern.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzdect ULE 500 leuchtet in weiß ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... oder wesentlich dunkler in diversen RGB-Farben wie grün ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... oder auch orange. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Neu ist der Vierfachtaster Fritzdect 440, der maximal sechs Plätze für Steuerungen hat. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Die Fritzdect ULE 500 leuchtet in weiß ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
AVM FRITZ!DECT 500 LED Glühbirne, Weiß

Vierfachtaster für alle Schaltungen

Der Fritzdect 440 ist ein weiteres wichtiges Gerät im Smarthome-Sortiment von AVM. Mit ihm können wir insgesamt sechs einzelne Geräte, Gerätegruppen oder Vorlagen aktivieren. Das ist über die vier einzelnen Taster oder optional über das Drücken der oberen beiden Schalter oder unteren beiden Schalter möglich. Auch hier ist das etwas verschachtelt: Die Doppeltastenbelegung ist nur über einen zweiten Tab erreichbar, den wir mittels Druck auf die zentrale Menütaste erreichen.

Angezeigt wird die Zweitbelegung auf dem E-Paper-Display des Tasters. Im OS der Fritzbox können wir diese auch standardmäßig als Alternative zur aktuellen Temperatur im Raum anzeigen lassen. Denn nach etwa 30 Sekunden springt das Display bei Nichtbenutzung immer auf die Standardanzeige zurück.

  • Der Fritzdect 440 kann mit diversen Makros belegt werden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzbox zeigt eine Übersicht über verbundene Gerätegruppen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Per Wizard werden wir durch Geräteeinrichtungen geführt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Fritzdect 440 kann Informationen zeigen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Diverse Vorlagen geben das Verhalten von Gerätegruppen vor. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Übersicht über alle einzelnen Sensoren im Netzwerk. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Vorlagen bieten auch eine Schaltung nach Sonnenauf- und -untergang.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Steckdosenadapter Fritzdect 200 hat viele Funktionen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Er kann etwa den Strombedarf auslesen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch kann er eine Übersicht über die Raumtemperatur ausgeben. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lampe Dect ULE 500 lässt sich farblich einstellen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritz-Smarthome-App ordnet Elemente in Kacheln an. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Wir können auswählen, was angezeigt wird. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Farbeinstellung der Lampen ist per App möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Farbeinstellung der Lampen ist per App möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Über die App lässt sich die GUI der Fritzbox öffnen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Manchmal braucht die App ein wenig, um sich mit der Fritzbox zu verbinden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzdect ULE 500 passt in E27-Fassungen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Einmaltaster Fritzdect 400 ist schon etwas länger im Einsatz (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Neu ist der Vierfachtaster Fritzdect 440, der maximal sechs Plätze für Steuerungen hat. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Taster wird an die Wand gehängt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Montage ist mit Klebepad oder mit Schrauben und Dübeln möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Steckdosenadapter Fritzdect 200 ist ein wichtiges schaltbares Element des Sortiments. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Fritzdect 301 passt an diverse Heizungen und kann diese steuern.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Fritzdect 301 passt an diverse Heizungen und kann diese steuern.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzdect ULE 500 leuchtet in weiß ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... oder wesentlich dunkler in diversen RGB-Farben wie grün ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... oder auch orange. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Neu ist der Vierfachtaster Fritzdect 440, der maximal sechs Plätze für Steuerungen hat. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Neu ist der Vierfachtaster Fritzdect 440, der maximal sechs Plätze für Steuerungen hat. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Wie der Einmaltaster Fritzdect 400 wird auch der Vierfachtaster mittels einer AAA-Batterie betrieben. Den Fritzdect 400 nutzen wir privat seit einem Jahr. Die Akkulaufzeit wird weiterhin mit 100 Prozent angegeben, was für eine sehr lange Laufzeit der Taster spricht.

Steckdose drahtlos an und aus

Neben den Lampen gibt es auch die schaltbaren Steckdosen Fritzdect 200 und deren witterungsbeständige Version Fritzdec 210. Diese sind ein wichtiges Element des AVM-Smarthomes, da wir sie per Zeitschaltung oder Knopfdruck an- und ausschalten können. Wie andere Smarthome-Geräte werden die Steckdosen per Dect-Taste mit einer Fritzbox gepaart. Nach Inbetriebnahme können wir daran weitere Geräte anschließen. Das funktioniert auch mit weiteren Steckerleisten, die drei oder mehr Geräte gleichzeitig ansteuern. In unserem Gebrauch sind das zum Großteil LED-Strips für Ambiente-Beleuchtung, die wir an Möbeln und hinter Trennwänden installiert haben.

Neben der Primärfunktion als Fernschalter messen die Steckeradapter auch die übertragene Leistung in Watt. Diesen Wert können wir uns in der App oder im FritzOS anschauen. Das kann hilfreich sein, wenn wir wissen möchten, wie viel Strom unsere tolle, wenn auch eher dekorative Lichterkette im Wohnzimmer benötigt.

Auch können wir die Raumtemperatur auslesen, die direkt am Gerät gemessen wird. Eine automatische Schaltung per Temperaturwert fehlt bisher beim Fritzdect 200. Für diese Funktionalität können wir aber den Fritzdect 210 nutzen, der für den Außeneinsatz gedacht ist.

  • Der Fritzdect 440 kann mit diversen Makros belegt werden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzbox zeigt eine Übersicht über verbundene Gerätegruppen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Per Wizard werden wir durch Geräteeinrichtungen geführt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das E-Paper-Display des Fritzdect 440 kann Informationen zeigen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Diverse Vorlagen geben das Verhalten von Gerätegruppen vor. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Übersicht über alle einzelnen Sensoren im Netzwerk. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Vorlagen bieten auch eine Schaltung nach Sonnenauf- und -untergang.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Steckdosenadapter Fritzdect 200 hat viele Funktionen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Er kann etwa den Strombedarf auslesen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch kann er eine Übersicht über die Raumtemperatur ausgeben. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lampe Dect ULE 500 lässt sich farblich einstellen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritz-Smarthome-App ordnet Elemente in Kacheln an. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Wir können auswählen, was angezeigt wird. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Farbeinstellung der Lampen ist per App möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Farbeinstellung der Lampen ist per App möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Über die App lässt sich die GUI der Fritzbox öffnen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Manchmal braucht die App ein wenig, um sich mit der Fritzbox zu verbinden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzdect ULE 500 passt in E27-Fassungen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Einmaltaster Fritzdect 400 ist schon etwas länger im Einsatz (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Neu ist der Vierfachtaster Fritzdect 440, der maximal sechs Plätze für Steuerungen hat. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Taster wird an die Wand gehängt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Eine Montage ist mit Klebepad oder mit Schrauben und Dübeln möglich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Steckdosenadapter Fritzdect 200 ist ein wichtiges schaltbares Element des Sortiments. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Fritzdect 301 passt an diverse Heizungen und kann diese steuern.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Fritzdect 301 passt an diverse Heizungen und kann diese steuern.(Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Fritzdect ULE 500 leuchtet in weiß ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... oder wesentlich dunkler in diversen RGB-Farben wie grün ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... oder auch orange. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Neu ist der Vierfachtaster Fritzdect 440, der maximal sechs Plätze für Steuerungen hat. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Der Steckdosenadapter Fritzdect 200 ist ein wichtiges schaltbares Element des Sortiments. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Der Fritzdect 200 kann auch per Geräusch geschaltet werden, etwa über zweimaliges Klatschen oder Klopfen oder einen bestimmten Frequenzton. Das funktioniert in unserem Test recht zuverlässig, auch wenn es in wenigen Situationen zu Fehleingaben kommen kann.

Interessant ist die Funktion, dass der Adapter ein daran angeschlossenes Gerät komplett abschalten kann, wenn es im Standby-Modus läuft. Dazu stellen wir einen bestimmten Stellenwert in Watt ein, den wir etwa zuvor über die integrierte Energiemessung auslesen. Ein solches Feintuning der eigenen Elektrogeräte kann einige Kilowattstunden im Jahr sparen. Allerdings benötigen die Adapter an sich auch etwas Strom, was diesen Vorteil relativiert.

AVM FRITZ!DECT 210 (intelligente Steckdose für Smart Home, mit Spritzwasserschutz (IP 44) für Einsatz im Außenbereich)

Limitierte Reichweite von DECT

Ein Nachteil des Sortiments ist allerdings die recht geringe Reichweite von Dect. Der Funkstandard ist nicht unbedingt für dicht möblierte Wohnungen gedacht. So haben wir etwa aus fünf Metern Entfernung durch eine Wand und ein Regal in seltenen Fällen Verbindungsabbrüche festgestellt.

Nach einer Zeit versuchen die Geräte eine erneute Einwahl in das Netzwerk, was in den meisten Fällen funktioniert. Einen besonders zwischen Bett und Rückwand versteckten Steckdosenadapter mussten wir hingegen umpositionieren, da der Empfang dort unterbrochen war. Wir könnten uns vorstellen, dass auf noch größere Entfernungen ein Dect-Repeater wie der Fritzdect Repeater 100 sinnvoll wird.

AVM FRITZ!DECT Repeater 100 (Erhöht DECT-Reichweite) deutschsprachige Version

Es fehlen noch ein paar Produkte

Was wir uns für die Zukunft wünschen - neben mehr Möglichkeiten der automatisierten Steuerung - sind dedizierte LED-Streifen und andere Beleuchtungsobjekte, die unseren Raum je nach Stimmung in verschiedenen Farben erleuchten. Das ist es auch, was Produkte wie Philips Hue interessant macht und einer Wohnung einen modernen Stil verpassen kann. Auch könnten wir uns vorstellen, dass einige Menschen sich Dimmer für eine stufenlose Einstellung oder Bewegungsmelder wünschen. Bis dahin sind wir auch mit unserer - zugegeben noch recht simplen - Offline-Schaltung zufrieden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Übersichtliche Fritz-App mit noch wenig FunktionenVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote

amagol 02:16 / Themenstart

Was fuer eine Disco-Beleuchtung ist das? Ich hab zwar auch z.b. einen Kronleuchter mit...

amagol 02:07 / Themenstart

Korrekt. Jede ernstzunehmende Smarthome loesung haengt nur ueber einen Hub am Netz, egal...

Starhowl 23. Nov 2020 / Themenstart

Aus dem c't-Artikel "Fritzbox als Smart-Home-Zentrale" im Internetz nachlesbar: DECT...

Starhowl 23. Nov 2020 / Themenstart

Z.B. steht, dass die Geräte das WLAN im Funknetz weniger stören, statt dass die DECT...

us61170 21. Nov 2020 / Themenstart

Diese nicht gänzlich unwichtige Ergänzung fehlt leider in dem Artikel. Wäre auch meine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /