Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Fritzboxen
Neue Fritzboxen (Bild: AVM)

AVM: Fritzbox 6820 LTE kostet 199 Euro

Neue Fritzboxen
Neue Fritzboxen (Bild: AVM)

Eine neue Fritzbox für den WLAN-Aufbau ohne Festnetz kommt in den Handel. Der Router unterstützt LTE Cat. 4 und errichtet ein Single-Band-WLAN im 2,4-GHz-Frequenzband.

Knapp ein Jahr nach der Vorstellung hat AVM die Fritzbox 6820 LTE in den Handel gebracht. Wie das Berliner Unternehmen mitteilte, ist die neue Fritzbox ab sofort für 199 Euro im Handel erhältlich und bietet fünf Jahre Garantie. Die Fritzbox sollte ursprünglich im dritten Quartal 2015 erscheinen.

Anzeige

Die Box arbeitet im LTE- und UMTS-Netz, um etwa per WLAN andere Geräte anzubinden. Der Router ist für den Einsatz ohne Festnetzanschluss konzipiert und unterstützt LTE Cat. 4 mit bis zu 150 MBit/s im Downstream und bis zu 50 MBit/s im Upstream. Dabei werde Roaming durch Multibandunterstützung in allen deutschen und europäischen Mobilfunknetzen unterstützt, und es gibt Single-Band-WLAN im 2,4-GHz-Frequenzband. Zudem hat der Router einen LAN-Anschluss.

Wenn keine Verbindung über LTE/4G hergestellt werden kann, wird automatisch auf die schnellste verfügbare 3G-/2G-Verbindung zugegriffen. Zur weiteren Ausstattung gehören Firewall, Kindersicherung, WLAN-Gastzugang sowie Fernzugang oder VPN-Verbindung.

Router mit Super Vectoring und G.fast

Der Fritzbox-Hersteller AVM arbeitet offenbar auch an Routern, die Super Vectoring und G.fast unterstützen. Das Unternehmen erklärte im Oktober 2015 auf Nachfrage von Golem.de: "Beim Broadband World Forum zeigen wir einen Ausblick auf Produktideen zu VDSL Bonding, Super Vectoring und G.fast. Konkrete Produktnamen sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht spruchreif." Aus Kreisen von Chipherstellern hatte Golem.de erfahren, dass AVM schon lange Produkte für Super Vectoring und G.fast vorbereite.

Der chinesische Technologiekonzern Huawei stellte im November 2014 einen Prototyp für Super-Vectoring-Technologie vor. In Laborversuchen sei mit europäischen Festnetzbetreibern festgestellt worden, dass 400 MBit/s auf einer Kupferleitung von rund 300 Metern erreicht werden könnten. Das wäre die dreifache Datenübertragungsrate des bisher bei Betreibern eingesetzten VDSL2-Vectorings. Über 800 Meter seien noch 100 MBit/s möglich gewesen.


eye home zur Startseite
jones1024 13. Jan 2016

Habe letzte Woche eine Antwort vom AVM Support erhalten. Erstes Quartal 2016 wird die...

nille02 13. Jan 2016

14 ist nur nicht erlaubt. Und meist steigen dann die Clienten schon aus. Die haben oft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, keine Angabe
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. CSL Behring GmbH, Marburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  2. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb

  3. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  4. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  5. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  6. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  7. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  8. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  9. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  10. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Schmeißt Bittorrent an :D

    dp2419 | 08:45

  2. Re: bidde nich:/

    DebugErr | 08:44

  3. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    Bouncy | 08:44

  4. Re: Kauft bloß kein Smart!

    Wiesel1977 | 08:44

  5. Re: Erklärung für einen Kryptodepp

    Schattenwerk | 08:43


  1. 07:23

  2. 07:14

  3. 17:37

  4. 17:26

  5. 16:41

  6. 16:28

  7. 15:45

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel