AVM: Community entdeckt Wireguard für Fritzboxen in FritzOS 7.39

Eine bei AVM intern genutzte Testversion von FritzOS 7.39 integriert Wireguard als Alternative. Das soll VPNs auf Fritzboxen beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wireguard-VPN für Fritzboxen kommt womöglich bald. (Symbolbild)
Wireguard-VPN für Fritzboxen kommt womöglich bald. (Symbolbild) (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

AVM wird möglicherweise doch bald eine externe VPN-Lösung für sein eigenes FritzOS bringen. IP-Phone-Forenuser SlurfyYT und andere haben ein intern für Entwicklungszwecke gedachtes Betriebssystemimage (direkter Download) gefunden, installiert und dort Einstellungen für Wireguard entdeckt (via Caschy's Blog). Wireguard für FritzOS soll innerhalb der VPN-Verbindungsoptionen als Alternative zum nativen Fritzbox-VPN genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant mit Schwerpunkt Logistics (MM) (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. IT Systems Engineer/IT User HelpDesk/IT-Support (m/w/d)
    Alpla-Werke Lehner GmbH & Co KG, Markdorf
Detailsuche

SlurfyYT hat das Entwicklerimage für FritzOS 7.39 testweise auf eine Fritzbox 7590 ax installiert und kurze Geschwindigkeitsprüfungen durchgeführt. Bei einem VDSL-Anschluss mit 100 Mbit/s Download und 40 Mbit/s Upload erreicht Wireguard-VPN noch 60 Mbit/s und 36 Mbit/s im Down- und Upload. Das bereits implementierte FritzVPN liegt hier wohl bei 54 Mbit/s im Downstream und 30 Mbit/s im Upstream. Generell wird das von AVM erstellte FritzVPN oft als zu langsam bezeichnet, Datenrateneinbrüche von fast 50 Prozent bestätigen das.

Wireguard kann Client-Verbindungen schützen

Per Wireguard lassen sich unter anderem WAN-Verbindungen zu anderen Netzwerken von Fritzbox-Gateway zu Fritzbox-Gateway schützen. AVM bietet aber auch die Optionen an, Wireguard-Verbindungen zu Endgeräten wie Notebooks und Desktops oder zu Smartphones einzurichten. Wireguard wurde 2020 in den Linux-Kernel (damals 5.6) integriert und ist ein wichtiges Open-Source-VPN für Linux. Es gibt aber auch einen NT-Port für Windows.

Offiziell bestätigt hat AVM die Wireguard-Implementation noch nicht. Allerdings scheinen Unterpunkte bereits funktionsfähig zu sein, so dass einem Release nicht mehr viel im Weg stünde. Normalerweise werden Inhouse-Images aber noch über einen gewissen Zeitraum gepflegt und Fehler ausgeräumt. Offizielle Labor-Testversionen von FritzOS 7.39 und Wireguard-VPN sind noch nicht verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jojo40 14. Dez 2021 / Themenstart

Asus, pfsense, opnsense, OpenWrt und viele mehr auf Linux Basis.

rubberduck09 13. Dez 2021 / Themenstart

Hängt noch immer auf IPv4 only fest und ist mit kaum was kompatibel. In Zeiten von DSLite...

jojo40 12. Dez 2021 / Themenstart

Hierbei verstehe ich allerdings nicht, wieso man als Router Hersteller (also AVM) sich...

jojo40 12. Dez 2021 / Themenstart

Du kannst die DECT und VoIP Funktion der Modem Box trotzdem nutzen. Kein Problem. Völlig...

jojo40 12. Dez 2021 / Themenstart

Gar nicht, genauso mit der Fritz nicht. Bei einem guten Router kann man einfach das ASN...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /