Abo
  • Services:

Aviation: Delta startet RFID-Tagging von Fluggepäck

Künftig können Passagiere von Delta Air Lines die Position ihres aufgegebenen Gepäcks genau verfolgen - am Start- und Zielflughafen und sogar dazwischen. Möglich machen das RFID-Tags, die an den Koffern und Taschen befestigt und gescannt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
In der Delta-App wird die Position des Koffers genau angezeigt.
In der Delta-App wird die Position des Koffers genau angezeigt. (Bild: Delta Air Lines)

Kunden der US-Fluggesellschaft Delta Air Lines können in Zukunft über die mobile App des Unternehmens genau verfolgen, wo sich ihr aufgegebenes Gepäck befindet. Wie der Carrier mitteilt, wurde die RFID-Technik an insgesamt 84 Flughäfen in den USA installiert und steht zunächst für Inlandsflüge zur Verfügung.

  • Eine der Ampeln, die Mitarbeitern nach dem Scan des RFID-Tags anzeigen soll, ob eine Aktion erforderlich ist. (Bild: Delta Air Lines)
  • In der Fly-Delta-App von Delta Air Lines wird die Position des Gepäcks dargestellt. (Bild: Delta Air Lines)
In der Fly-Delta-App von Delta Air Lines wird die Position des Gepäcks dargestellt. (Bild: Delta Air Lines)
Stellenmarkt
  1. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Über die mobile App Fly Delta können Passagiere nach der Gepäckaufgabe sehen, welchen Weg ihr Koffer nimmt. Das mit einem RFID-Tag versehene Gepäckstück durchläuft auf seinem Weg in das Flugzeug und daraus hinaus verschiedene Scanner, die die Position an einen Server übermitteln. Diese Daten werden in einer Karte in der App dargestellt. Die Darstellung des Weges erfolgt über verschiedene Markierungen, die weitere Informationen bieten.

Verlorenes Gepäck sollte leichter zu lokalisieren sein

Dank des neuen Systems können Passagiere sehen, ob ihr Koffer auch wirklich in der Maschine gelandet ist und nach der Landung abschätzen, wann sie mit der Herausgabe rechnen können. Verlorene Gepäckstücke dürften sich mit der neuen Technik schneller als bisher wiederfinden lassen.

Ebenfalls noch im Jahr 2016 will Delta das System um Push-Benachrichtigungen erweitern. Dann bekommen Passagiere minutengenaue Updates zur Position ihres Gepäcks, wenn sie das möchten.

50 Millionen US-Dollar für RFID-Technik investiert

Für internationale Flüge soll die Technik in den kommenden Monaten ebenfalls verfügbar sein, hier muss Delta Air Lines aber noch internationale Standorte mit der Technologie ausstatten. Die Fluggesellschaft hatte Ende April 2016 einen Vorstoß im Bereich der RFID-gestützten Gepäckverfolgung angekündigt.

Nach eigenen Angaben hat die Fluglinie 50 Millionen US-Dollar investiert, um insgesamt 344 weltweite Standorte mit RFID-Scannern ausstatten zu wollen. Ziel ist es, den Tracking-Service auf allen Delta-Flügen anbieten zu können und die bisher üblichen Barcodes mit RFID-Tags komplett zu ersetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. (-72%) 5,50€
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  4. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))

Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /