Avantek eMag 8180: Workstation mit 32-Kern-ARM-CPU erhältlich

Die ARM-Server-Platine steckt in einem angepassten Be-Quiet-Gehäuse, optional gibt es Quadro- oder Radeon-Pro-Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,
Avantek eMag 8180
Avantek eMag 8180 (Bild: Anandtech)

Der britische Hersteller Avantek bietet mit der eMag 8180 eine Workstation an, in welcher der gleichnamige ARM-Prozessor von Ampere rechnet. Ein Muster des Systems wurde Anandtech zur Verfügung gestellt, die ein paar aufschlussreiche Fotos des interessanten Innenlebens veröffentlicht haben.

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Als Basis der Workstation dient ein Dark Base 900 von Be Quiet, was eigentlich für Desktop-Platinen ausgelegt ist. Avantek hat das Gehäuse so modifiziert, dass das Server-Mainboard hineinpasst und überdies eine Grafikkarte per Riser-Band montierbar wird. Kurios: Der Hersteller liefert das System mit Fenster und Beleuchtung aus, denn laut Anandtech werde dies nachgefragt.

Beim verlöteten Prozessor handelt es sich um den eMag 8180 alias Ampere A1, welcher dem X-Gene 3 alias Skylark von Applied Micro entspricht. Der Chip hat 32 Kerne und ein achtkanaliges Interface für DDR4-2667-Speicher, hinzu kommen 42 PCIe-Gen3-Lanes und I/O wie Sata und USB. Das 16-nm-Design ist für eine thermische Verlustleistung von bis zu 125 Watt auslegt. Avantek nutzt eine Platine mit 16 DDR4-Steckplätzen, die Workstation wird mit einer Sata-HDD/SSD und optional noch mit einer NVMe-SSD ausgeliefert.

Eine Grafikkarte ist aufgrund des BMC (Baseboard Management Controller) nicht zwingend nötig, allerdings bietet Avantek die eMag-8180-Workstation auch mit einer Fire Pro W2100, einer Radeon Pro WX5100 oder einer Quadro GV100 an. In der Minimalkonfiguration mit 240-GByte-Sata-SSD und nur 8 GByte kostet das System knapp 3.000 US-Dollar, mit acht bestückten Speicherslots für 64 GByte dann fast 4.000 US-Dollar. Als Betriebssystem installiert Avantek auf Wunsch eine von mehreren Linux-Distributionen vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /