• IT-Karriere:
  • Services:

Avantek eMag 8180: Workstation mit 32-Kern-ARM-CPU erhältlich

Die ARM-Server-Platine steckt in einem angepassten Be-Quiet-Gehäuse, optional gibt es Quadro- oder Radeon-Pro-Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,
Avantek eMag 8180
Avantek eMag 8180 (Bild: Anandtech)

Der britische Hersteller Avantek bietet mit der eMag 8180 eine Workstation an, in welcher der gleichnamige ARM-Prozessor von Ampere rechnet. Ein Muster des Systems wurde Anandtech zur Verfügung gestellt, die ein paar aufschlussreiche Fotos des interessanten Innenlebens veröffentlicht haben.

Stellenmarkt
  1. BIPSO GmbH, Singen
  2. HITS gGmbH, Heidelberg

Als Basis der Workstation dient ein Dark Base 900 von Be Quiet, was eigentlich für Desktop-Platinen ausgelegt ist. Avantek hat das Gehäuse so modifiziert, dass das Server-Mainboard hineinpasst und überdies eine Grafikkarte per Riser-Band montierbar wird. Kurios: Der Hersteller liefert das System mit Fenster und Beleuchtung aus, denn laut Anandtech werde dies nachgefragt.

Beim verlöteten Prozessor handelt es sich um den eMag 8180 alias Ampere A1, welcher dem X-Gene 3 alias Skylark von Applied Micro entspricht. Der Chip hat 32 Kerne und ein achtkanaliges Interface für DDR4-2667-Speicher, hinzu kommen 42 PCIe-Gen3-Lanes und I/O wie Sata und USB. Das 16-nm-Design ist für eine thermische Verlustleistung von bis zu 125 Watt auslegt. Avantek nutzt eine Platine mit 16 DDR4-Steckplätzen, die Workstation wird mit einer Sata-HDD/SSD und optional noch mit einer NVMe-SSD ausgeliefert.

Eine Grafikkarte ist aufgrund des BMC (Baseboard Management Controller) nicht zwingend nötig, allerdings bietet Avantek die eMag-8180-Workstation auch mit einer Fire Pro W2100, einer Radeon Pro WX5100 oder einer Quadro GV100 an. In der Minimalkonfiguration mit 240-GByte-Sata-SSD und nur 8 GByte kostet das System knapp 3.000 US-Dollar, mit acht bestückten Speicherslots für 64 GByte dann fast 4.000 US-Dollar. Als Betriebssystem installiert Avantek auf Wunsch eine von mehreren Linux-Distributionen vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. 749€
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)

nille02 28. Apr 2020

Aber auch nur wenn man im unteren Leistungsspektrum schaut. Sobald man mehr...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /