AV-Receiver: Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Aufgrund eines Hardware-Bugs lässt sich 4K120 nicht darstellen. Bei der Xbox Series X und den Geforce RTX 30x0 bleibt das Bild schwarz.

Artikel veröffentlicht am ,
AVC-X6700H mit HDMI 2.1
AVC-X6700H mit HDMI 2.1 (Bild: Denon)

Wer einen HDMI-2.1-tauglichen AV-Receiver von Sound United (Denon & Marantz) nutzt, sitzt im schlechtesten Fall vor einem schwarzen Fernseher: Die verwendeten Chips von Nuvoton Technology machen Probleme beim Durchschleifen von 4K-Signalen mit 120 Hz und HDR. Betroffen sind davon mindestens die Xbox Series X und die Geforce RTX 30x0.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (w/m/d) Marketing/E-Commerce
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Kundenberater Apotheken-IT (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
Detailsuche

Die c't berichtet, dass ein Fehler bei den HDMI-2.1-Chips von Nuvoton Technology, genauer von den übernommenen Panasonic Solutions, dazu führe, dass zwar 4K mit 60 Hz laufe, nicht aber 4K mit 120 Hz mit HDR. Eine der Verbesserungen bei HDMI 2.1 ist die Transferrate von 48 GBit/s, womit 4K mit 120 Hz und High Dynamic Range (HDR) ohne Farbunterabtastung (4:4:4) möglich wird.

Muster für FRL-Bits kaputt

Hintergrund scheint zu sein, dass die Chips von Nuvoton Technology beim FRL (Fixed Rate Link) wenigstens eines der verschiedenen Muster für die übertragenden Bits fehlerhaft implementiert haben. Sollte dem so sein, hilft auch kein Firmware-Update, sondern nur ein Hardware-Fix. Sound United teilte mit, dass der Fehler bei Anschluss "mancher neuer Gaming-Zuspieler" auftreten könne. Bei c't waren das konkret das Testmuster der Xbox Series X und ein PC mit einer Geforce RTX 3080, auch Grobi.TV konnte das Problem mit einer solchen Nvidia-Grafikkarte nachstellen.

Ein Workaround ist derzeit auf 4K120 ohne HDR oder auf 4K60 zu setzen oder aber die Konsole respektive die Geforce RTX 30x0 ist direkt an den HDMI-2.1-Fernseher zu hängen und Audio per eARC an den Receiver zu übertragen. Bei der Playstation 5 tritt der Bug angeblich nicht auf, da Sony ein anderes Muster für die FRL-Bits verwenden soll; mangels Testmuster und zusätzlichen Sperrfristen konnte das aber bisher nicht verifiziert werden. Fehlerbereinigte Chips von Nuvoton Technology werden in einigen Monaten, voraussichtlich erst Mitte 2021, erwartet.

Nachtrag vom 28. Oktober 2020, 15:01 Uhr

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie die c't berichtet, konnte ein Marantz SR7015 doch dazu gebracht werden, 4K mit 120 Hz samt HDR von einer Geforce RTX 3080 an einen passenden LG-Fernseher durchzuschleifen. Die Verbindung sei aber generell fragil gewesen und VRR klappte auch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bigm 27. Okt 2020

Es ist schon komisch warum gerade in den letzten 20 Jahren genau immer die SoundUnited...

niels_on 26. Okt 2020

Lese ich anders. Woraus ziehst du deinen Schluss? Das steht nur das "der" Fehler bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Smartphone: Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android
    Smartphone
    Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android

    Der Pebble-Gründer Eric Migicovsky will einen Hersteller davon überzeugen, ein Oberklasse-Smartphone in einem kompakten Gehäuse anzubieten.

  2. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  3. Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
    Microsoft
    .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

    Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
    Von Fabian Deitelhoff

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /