Autozulassungen: Volvo, Uber und Ikea fordern Aus für Verbrenner

In einem gemeinsamen Aufruf fordern Unternehmen, ab 2035 solle in der EU Schluss sein mit der Zulassung von Verbrenner-Autos.

Artikel veröffentlicht am ,
Wird dieses Bild ab 2030 der Vergangenheit angehören?
Wird dieses Bild ab 2030 der Vergangenheit angehören? (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Volvo, Uber, Ikea und einige andere Unternehmen fordern in einem Brief an die EU-Kommission, ab 2035 sollten Verbrenner-Zulassungen für Neufahrzeuge verboten werden. Die Unternehmen begründen ihre Forderung mit dem Umwelt- und Gesundheitsschutz.

Stellenmarkt
  1. SAP-Plattformarchitekt und Integrationsdesigner (BTP, PO, PI) - (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. Backend Entwickler (w/m/d) TYPO3
    DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
Detailsuche

Nach Angaben der Unterzeichner des Aufrufs sind Pkw und Transporter für 15 Prozent aller CO2-Emissionen in Europa verantwortlich. Sie sollen die größte Einzelquelle (26 Prozent) von Stickoxid-Emissionen sein.

Aufruf von Profiteuren der E-Mobilität

Einige der Unternehmen sind Elektroautohersteller oder zumindest im Bereich Elektroautos tätig. Anders Kärrberg, bei Volvo Cars für Nachhaltigkeit verantwortlich, sagte: "Mit unseren Plänen, ab 2030 ausschließlich Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen, will Volvo Cars zum Vorreiter beim Übergang zur emissionsfreien Mobilität in unserer Branche werden. Um diesen Übergang zu beschleunigen, bedarf es allerdings klarer Vorgaben und Hilfen von Seiten der Regierungen." Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in der EU müsse mit Hilfe weiterer Maßnahmen gestärkt werden, sagte Kärrberg, der auch Hybride von dem Verbot erfasst haben will.

Uber will ab 2030 rein elektrisch unterwegs sein

Anabel Diaz vom Fahrdienstleister Uber sagte: "Um den Umstieg in die Elektromobilität zu beschleunigen, sind ambitionierte EU-Ziele von entscheidender Bedeutung. Ein Ende des Verkaufs von Neufahrzeugen mit Verbrennungsmotor in Europa bis 2035 wird die Verfügbarkeit von preiswerten neuen und gebrauchten Elektrofahrzeugen deutlich erhöhen." Uber will seine Fahrzeugflotte in sieben Städten bis 2025 zu 50 Prozent elektrifizieren. Bis 2030 sollen europaweit 100 Prozent Elektrofahrzeuge eingesetzt werden.

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben den genannten Unternehmen unterzeichneten Allego, Ample, Arrival, Chargepoint, Coca-Cola, Electreon, Enel X, EV Box, Fastned, Greenway, Iberdrola, IKEA, Leaseplan, Leclanché, Li-cycle, Lime, Metro AG, Novamont, Novo Nordisk, SAP Labs in France, Schneider Electric, Sky, Uber, Vattenfall, Verkor und Vulcan Energy den Aufruf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Serenity 28. Apr 2021

Darfst du, ist nur Heuchelei.

Bonarewitz 27. Apr 2021

"Der Markt" hat das mit dem FCKW, der Glühbirne, Plastikbesteck, Einwegplastiktüten und...

Spiritogre 27. Apr 2021

Ich denke, Wasserstoff wäre eine gute Übergangslösung und verstehe nicht, wieso so arg...

Grimreaper 27. Apr 2021

Das stimmt, würde aber IKEAs Geschäftsmodell komplette zuwiderlaufen. Das besteht nun...

radde 27. Apr 2021

Ja, über die KfW bekommt man 900¤ Zuschuss. https://www.kfw.de/inlandsfoerderung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. 4K-Fernseher von Samsung um 600 Euro reduziert bei Amazon
     
    4K-Fernseher von Samsung um 600 Euro reduziert bei Amazon

    Derzeit sind bei Amazon 4K-Fernseher von Samsung zum Schnäppchenpreis erhältlich. Außerdem Fernseher anderer Anbieter, Smartphones und Kopfhörer.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektromobilität: Der ID.3 ist für dieses Jahr ausverkauft
    Elektromobilität
    Der ID.3 ist für dieses Jahr ausverkauft

    Nicht nur wegen der Chipkrise müssen VW-Kunden auf ihre Elektroautos warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /