Autowerk: Tesla will in Brandenburg jetzt Wasser sparen

Tesla will auf die Kritik an der geplanten Brandenburger Autofabrik reagieren und den Wasserbedarf des Werks drastisch reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Baugrund für die Tesla-Fabrik in Grünheide
Baugrund für die Tesla-Fabrik in Grünheide (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Tesla will die Pläne für seine Autofabrik in der Nähe von Berlin überarbeiten, um Bürger und Umweltschützer zu beruhigen und die Gigafactory 2021 fertigzustellen. Das sagte Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    Kreissparkasse Ravensburg, Ravensburg
  2. SAP Projektleiter (m/w/x) - Schwerpunkt Produktion & Logistik
    über duerenhoff GmbH, Raum München
Detailsuche

Kritik an Teslas Vorhaben gab es nicht nur wegen der Abholzung eines Waldes, sondern auch wegen des geplanten Wasserverbrauchs bei der Produktion. Angeblich will Tesla deshalb in wenigen Tagen neue Pläne vorlegen. Der Wasserverbrauch soll demnach um rund ein Drittel reduziert werden. Steinbach geht weiter davon aus, dass 2021 die ersten Autos vom Band rollten.

Die abschließende umweltrechtliche Genehmigung für den Bau fehlt noch, es laufen aber schon Vorbereitungen dafür. Tesla übernimmt diese auf eigenes Risiko.

Das Unternehmen will bis zu 4 Milliarden Euro investieren und bis zu 12.000 Personen beschäftigen, wenn die Montage von 500.000 Fahrzeugen pro Jahr läuft.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Behörden in Brandenburg stehen regelmäßig in Kontakt mit Tesla-Mitarbeitern - auch am Wochenende. Die Zusammenarbeit erfordere viel Flexibilität, sagte Steinbach. Teslas unkonventionelle Praktiken kollidierten manchmal mit der deutschen Neigung zu hochstrukturierter Planung: "Ich finde Out-of-the-Box toll, aber irgendwann wird es anstrengend."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trockenobst 06. Jun 2020

Oder das Wasser sparen kostet mehr Geld, als das Wasser durch zuleiten. Etwa mit...

norbertgriese 06. Jun 2020

Im Gebiet, zu dem auch die Tesla Fabrik gehört, hat das zuständige Wasserwerk eine...

yumiko 05. Jun 2020

Gar nicht aufgefallen, musste Signaturen anzeigen erst mal aktivieren XD

DasJupp 05. Jun 2020

Der Mond ist nur für Leute, die sich keine grossen Ziele stecken.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /