• IT-Karriere:
  • Services:

Autovermietung: Sixt verteilt weiterhin irreführende Gutscheine

Sixt hatte sich dazu verpflichtet, keine Gutscheine mehr mit unzureichenden Informationen zu verteilen. Jetzt geht der Rechtsstreit weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Kann bei dieser Sixt-Station der Gutschein eingelöst werden?
Kann bei dieser Sixt-Station der Gutschein eingelöst werden? (Bild: Sixt)

Die Autovermietung Sixt hat immer wieder Gutscheine verkauft, auf denen nicht klar erkennbar war, wo diese eingelöst werden können. Nach einer Abmahnung durch die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg verpflichtete sich die Autovermietung, derartige Gutscheine nicht mehr zu verteilen. Doch Sixt hielt sie nicht daran. Deshalb gehen die Verbraucherschützer weiter juristisch gegen das Unternehmen vor.

Stellenmarkt
  1. weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
  2. SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe

Nach Ansicht der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg müssen Gutscheine ohne großen Aufwand eingelöst werden können. Wenn Anbieter der Gutscheine nicht ausreichend über die Bedingungen der Einlösung informieren, sei das rechtswidrig, erklärten die Verbraucherschützer. In dem Streit geht es darum, dass Sixt unter anderem in Discounter-Ketten Gutscheine verkaufte, die als Sixt-Wochenendaffäre bezeichnet wurden. Mit dem Gutschein sollte es einen Rabatt geben, wenn ein Mietwagen bei der Autovermierung für ein Wochenende gebucht wird.

In dem aktuellen Fall kaufte ein Mann aus Baden-Württemberg in Konstanz einen solchen Sixt-Gutschein. Auf dem Gutschein befand sich der Hinweis "Gültig an allen teilnehmenden Corporate Stationen in Deutschland". Der Mann ging davon aus, dass der Gutschein in der Sixt-Filiale in Konstanz eingelöst werden konnte, zumal er in der Stadt auch verkauft wurde. Aber das war nicht möglich.

Was ist eine Sixt-Corporate-Station?

Weil die Sixt-Station in Konstanz keine teilnehmende Corporate-Station ist, hätte der Mann zur Einlösung bis zur nächsten teilnehmenden Station nach Friedrichshafen oder nach Freiburg fahren müssen - beide über eine Fahrstunde von Konstanz entfernt.

"Das ist für Verbraucher unzumutbar. Verbraucher müssen vor dem Kauf des Gutscheins erkennen können, wo und unter welchen Bedingungen sie diesen einlösen können," sagt Oliver Buttler von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Es sei nicht ausreichend, nur allgemein auf die Corporate-Stationen hinzuweisen, wenn nicht alle Sixt-Stationen dazu gehörten.

"Sixt verschweigt hier wesentliche Informationen. Verbraucher können nicht wissen, ob die nächstgelegene Station auch eine Corporate-Station ist," sagt Buttler. Verbraucher müssten beim Kauf des Gutscheins genau informiert werden, wo und unter welchen Bedingungen diese Gutscheine eingelöst werden könnten. "Wer dann erfährt, dass er mindestens eine Stunde fahren muss, um den Gutschein einzulösen, überlegt es sich vielleicht anders und kauft den Gutschein nicht" sagte Buttler. Deshalb erteilte die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg eine Abmahnung und Sixt gab eine Unterlassungserklärung ab.

Sixt verteilte die Gutscheine dennoch weiter

Doch trotz der Unterlassungserklärung verwendete Sixt wenige Tage später bei einer Aktion gemeinsam mit der Deutschen Bahn wieder den Gutschein mit dem Hinweis "Gültig an allen teilnehmenden Corporate Stationen in Deutschland". Weiterhin war unklar, welche Sixt-Stationen das sein könnten.

Da die Autovermietung erneut gegen diese Informationspflicht verstieß, geht die Verbraucherzentrale weiter juristisch gegen Sixt vor. Wer einen solchen Gutschein mit unzureichenden Informationen gekauft hat, kann sich bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg melden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

cg089 15. Dez 2020 / Themenstart

+ 199 Euro fürs Anmelden, versteht sich. Und für Urlaube von den Freikilometern eher...

BLi8819 14. Dez 2020 / Themenstart

Das ist einfach nicht praktikabel und würde unter sinnlose Bürokratie fallen. Eine...

kevla 14. Dez 2020 / Themenstart

Gekaufte Wertgutscheine der beiden sind in jeder Filiale einlösbar.

Ph4te 14. Dez 2020 / Themenstart

Ich glaube das war einfach unglücklich formuliert. Ich denke er meinte, "wenn du mit dem...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

    •  /