Abo
  • Services:

Autosteuerung: Uber heuert die Jeep-Hacker an

Wenige Wochen nach dem Hack eines Jeep Cherokee haben zwei Sicherheitsforscher einen neuen Job: Sie arbeiten ab sofort für den Fahrdienst Uber an autonomen Autos.

Artikel veröffentlicht am ,
Jeep Cherokee
Jeep Cherokee (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Die IT-Sicherheitsforscher Charlie Miller und Chris Valasek haben einen neuen Job. Bereits in den nächsten Tagen fangen sie im Zentrum für Advanced Technology des umstrittenen Fahrdienstes Uber an. Das hat unter anderem ein weiterer Angestellter der Einrichtung über Twitter bekannt gegeben; ein Firmensprecher hat die Personalie bestätigt.

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. Volkswagen AG, München

Miller und Valasek haben im Juli 2015 weltweit für Schlagzeilen gesorgt, weil sie die Sicherheitssysteme eines Jeep Cherokee gehackt und so im laufenden Betrieb Zugriff auf Steuerung und Bremsen des Fahrzeugs erhalten haben - natürlich nur im abgesicherten Experiment. Hersteller Fiat-Chrysler hatte anschließend mehr als 1,4 Millionen seiner Wagen zurückgerufen, um die Sicherheitslücke zu schließen.

Bei Uber sollen die beiden Forscher an Systemen für autonom fahrende Autos arbeiten. Die Firma investiert derzeit massiv in diesem Bereich. Erst vor wenigen Tagen hatte sie eine groß angelegte Kooperation mit der University of Arizona angekündigt, bei der es unter anderem um Navigation gehen soll. Im Frühjahr 2015 hatte Uber sogar gleich mehrere Dutzend Experten von einem Institut der Carnegie Mellon University abgeworben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,95€
  2. (-15%) 33,99€
  3. 45,95€
  4. 23,49€

Technikfreak 01. Sep 2015

Du bist dir aber schon bewusst, dass Bill-Gates als Verursacher dieses Ausdruckes, den...

thepiman 31. Aug 2015

Die Bahn hält also an wenn du ne Raucherpause brauchst? das will ich sehen. Beine...

JohnDoes 31. Aug 2015

Spielt eine geringe Rolle. Hier ist der Besitz von böser Hacking-Software Ja schon...

Xstream 30. Aug 2015

Sämtliche privatisierten Bahnen und Netze (z.B. Strom) in den USA und UK sind viel viel...

User_x 30. Aug 2015

und dafür braucht man informatiker? ins auto reinsetzen, und strecken abfahren, einmal...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /