Abo
  • Services:

Autos: Toyota will künftig immer eine Elektrovariante anbieten

Kunden bei Toyota haben künftig mehr Auswahl beim Antrieb. Bis 2025 soll es jedes Auto auch in einer elektrifizierten Version geben: als Plugin-Hybrid, rein elektrisch oder mit Brennstoffzelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Ohne Elektroautos geht in China nichts mehr - da kann Toyota nicht zurückstehen.
Ohne Elektroautos geht in China nichts mehr - da kann Toyota nicht zurückstehen. (Bild: Toyota)

Toyota gilt als ein Vorreiter des Elektroantriebs, hat jedoch bisher auf Hybridfahrzeuge gesetzt. Dabei soll es nicht bleiben: Bis 2025 soll es von allen Toyota-Modellen eine elektrische oder hybride Variante geben, bis 2020 will das Unternehmen zehn rein elektrisch angetriebene Pkw im Sortiment haben, wie Techcrunch berichtet.

Stellenmarkt
  1. Berufsförderungswerk Leipzig, Leipzig
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Neben den bisherigen Benzin-Hybridautos, die es seit kurzem auch als Plugin-Hybrid gibt, entwickelte Toyota den Mirai. Das Brennstoffzellenfahrzeug ist auf den Straßen jedoch noch selten zu sehen, weil die Tankstelleninfrastruktur noch sehr dünn ausgebaut ist. Toyota betreibt rund 30 Wasserstofftankstellen in Kalifornien und ist eine Partnerschaft mit dem Ölkonzern Shell eingegangen, um weitere Stationen zu eröffnen.

Toyota will die rein elektrischen Modelle vor allem in China verkaufen, wo eine Elektroautoquote allen Herstellern auf diesem Markt keine andere Wahl lässt. Die Regierung des Landes verpflichtet Autohersteller zum Bau von sauberen Fahrzeugen. Sie müssen ab 2019 eine Quote für Hybrid- und Elektroautos erfüllen: Mindestens jedes zehnte Fahrzeug muss einen alternativen Antrieb haben. 2020 soll die Quote auf zwölf Prozent steigen.

Die E-Toyotas soll es aber auch in anderen Teilen der Welt geben, darunter in Europa. Zu den Preisen und den einzelnen Modellen gibt es noch keine Informationen, auch geplante Reichweite sind unbekannt.

Mazda und Toyota gründeten Ende September mit Denso eine Firma für Elektrofahrzeugtechnik: EV Common Architecture Spirit. Toyota wird einen Anteil von 90 Prozent halten, während Mazda und Denso jeweils 5 Prozent bekommen. Die Fahrzeuge, die das neue Unternehmen bauen soll, werden auf Toyotas modularer Plattformarchitektur Toyota New Global Architecture (TNGA) basieren, die auch beim Prius und Camry zum Einsatz kommt. EV Common Architecture Spirit will E-Fahrzeuge vom Kleinwagen bis zum SUV bauen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 32,49€
  3. 5,99€

thinksimple 19. Dez 2017

Ach herrlich diese Ich-schrei-mal-drauf-los-obwohl-ich-keine-Ahnung-habe-Posts. Ob man...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /