• IT-Karriere:
  • Services:

Autos: Mercedes will alle Plattformen elektrifizieren

Die künftigen Mercedes-Fahrzeuge von Daimler sollen alle elektrisch fahren können - sei es als Plugin-Hybrid oder als reines Elektroauto. Die neue Plattformstrategie soll Entwicklungskooperationen mit anderen Herstellern überflüssig machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptfahrzeug EQS
Konzeptfahrzeug EQS (Bild: Daimler)

Daimler-Entwicklungschef Markus Schäfer sagte der Automobilwoche, dass das Unternehmen eine neue Plattformstrategie für Mercedes verfolge. Die Modelle der EQ-Familie wurden bisher auf den Architekturen der jeweiligen Verbrennermodelle entwickelt. Der EQC ist wie der GLC aufgebaut, der EQV basiert auf der V-Klasse.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden

Die Ingenieure müssen umdenken - die Gewissheit, dass auf jeden Fall ein Verbrennermotor an Bord ist, gehöre der Vergangenheit an. Dieser radikale Kurswechsel soll aufgrund der großen Stückzahlen keine Kooperation mit anderen Herstellern erfordern.

2030 soll bereits jeder zweite Mercedes an das Stromnetz angeschlossen werden können - sei es als Plugin-Hybrid oder als reines Elektroauto, so Schäfer.

Wie das für Mercedes aussehen könnte, soll der EQS beweisen, den Mercedes auf der IAA als Studie zeigte. Die elektrische Limousine erinnert an eine S-Klasse und verfügt über Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse sowie einen in den Fahrzeugboden integrierten Akku. Der elektrische Allradantrieb mit achsvariabler Momentenverteilung erreicht mehr als 350 kW Leistung und ein Drehmoment von circa 760 Newtonmetern. So soll der Vision EQS in unter 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Reichweite von 700 km nach WLTP erreichen. Ob das futuristische Fahrzeug so auf den Markt kommt, ist jedoch nicht gewiss.

Daimler will schon jetzt die Zahl der Motor- und Getriebevarianten senken, um die Komplexität und damit die Kosten zu reduzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 80,99€
  3. 3,61€
  4. 53,99€

bigm 18. Sep 2019 / Themenstart

Das ist intern alles schon durch das die Maschinen abgebaut werden nach dem einfahren...

Dwalinn 17. Sep 2019 / Themenstart

Sorry meinte autonomes fahren wobei der Autopilot an sich jetzt auch nicht perfekt ist...

cb (Golem.de) 16. Sep 2019 / Themenstart

Danke für den Hinweis, wir haben geändert.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

    •  /