• IT-Karriere:
  • Services:

Autos: Lunaz elektrifiziert alte Rolls Royce und Jaguar

Das britische Unternehmen Lunaz stattet Oldtimer angesichts von Fahrverboten mit Elektromotoren aus. Das soll die alten Autos auch zuverlässiger machen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Rolls-Royce Phantom V mit Elektroantrieb
Rolls-Royce Phantom V mit Elektroantrieb (Bild: Lunaz)

Das Unternehmen Lunaz rüstet Oldtimer laut einem Bericht von Engadget auf Elektroantrieb um. Das soll nicht nur der Umwelt nutzen, sondern auch den Fahrbetrieb zuverlässiger machen. Den Anfang macht das Unternehmen mit einem Jaguar XK120 und einem Rolls-Royce Phantom V.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar

Im Jaguar XK120 ist ein Doppelmotor mit insgesamt 700 Nm Drehmoment und 375 PS eingebaut. Der Akku ist mit 80 kWh recht groß für ein Nachrüstermodell. Der wesentlich größere Rolls Royce Phantom V ist gleich mit einem 120-kWh-Akku ausgerüstet.

Um nach dem Entnehmen des Motors, des Kraftstofftanks, des Getriebes und des Abgastrakts die ursprüngliche Gewichtsverteilung zu ermitteln, wird das Auto digitalisiert und per 3D-Software mit den neuen Komponenten ausgerüstet, um die ursprüngliche Last wieder zu modellieren.

Lunaz nimmt auch im Innenraum Veränderungen vor, passt zum Beispiel die Instrumente für Tankfüllung und Drehzahlmesser an und baut einen Touchscreen, ein Navi und Ähnliches ein. Das mag dem einen oder anderen Oldtimerfan nicht gefallen, aber so sollen die Fahrzeuge laut Hersteller alltagstauglicher werden.

Lunaz will die ersten Fahrzeuge im Dezember 2020 ausliefern. Der Preis wurde nicht genannt.

Unterdessen stoppte Jaguar den 2018 angekündigten Plan, eine vollelektrische Version des Jaguar E-Types zu produzieren. Dies geht aus E-Mails hervor, die der Autohersteller Kunden schickte. Der E-Type sollte einen Elektromotor mit 220 kW und einen Akku mit 40 kWh erhalten, was eine Reichweite von 270 km ermöglichen sollte. Das Fahrzeug sollte Jaguar E-Type Zero heißen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

ldlx 04. Dez 2019 / Themenstart

Hier in der Nachbarschaft gibts einen Manta B. Rundrum verspoilert, Effektlack 2-farbig...

trinkhorn 04. Dez 2019 / Themenstart

Bis auf 2,5 Punkte stimme ich dir voll zu: *Auch im Louvre hängt nicht die Original Mona...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /