Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon rippt Schallplatten für seine Kunden.
Amazon rippt Schallplatten für seine Kunden. (Bild: mradisoglou/CC BY 2.0)

Autorip-Service: Amazon rippt jetzt auch Schallplatten für seine Kunden

Amazon rippt Schallplatten für seine Kunden.
Amazon rippt Schallplatten für seine Kunden. (Bild: mradisoglou/CC BY 2.0)

Amazon USA hat seinen Autorip-Service nun auch auf Schallplatten ausgeweitet, die die Kunden online bestellen. Zum Vinyl gibt es künftig auch noch eine digitale Kopie der Musik in der Cloud.

Wer im US-Shop von Amazon eine Schallplatte erwirbt, erhält über den Autorip-Service künftig auch eine digitale Kopie davon im Amazon Cloud Player in Form einer MP3-Datei mit 256 KBit/s. Bislang wurde dieser Dienst nur für CDs angeboten.

Anzeige

Mit dem Service Autorip, der in den USA Anfang 2013 ins Leben gerufen wurde, spart sich der Musikkäufer das Einlesen seiner Datenträger. Bei Schallplatten ist das ungleich aufwendiger, weil das analoge Material, das vom Plattenspieler wiedergegeben wird, noch digitalisiert und unter Umständen nachbearbeitet werden muss.

Der Dienst ist nicht für das gesamte Angebot verfügbar, sondern nur für eine Auswahl. Vor dem Kauf kann der Kunde bei Amazon prüfen, ob der Autorip-Dienst für das Album angeboten wird. Das wird mit einem Logo visualisiert.

Wird das Album nachträglich für die Digitalisierung freigegeben, erhalten die Käufer auch danach die Daten für ihren Amazon Cloud Player. Das gilt für Einkäufe seit 1998.

In Deutschland nicht nutzbar

In Deutschland wird Autorip noch nicht angeboten. Es bringt auch nichts von hier aus, Musik bei Amazon USA zu kaufen - für Autorip werden eine US-Kreditkarte und eine Lieferadresse in den USA benötigt.

Eine Regelung in den allgemeinen Geschäftsbedingungen schiebt auch einem anderen Trick einen Riegel vor: Wer einen Musikdatenträger zurückgibt, aber dennoch über den Cloud Player auch nur ein MP3-Stück des Albums abspielt, zahlt den Preis für die MP3-Version des Albums, selbst wenn dieser höher liegen sollte als die physische Ausgabe.


eye home zur Startseite
IT.Gnom 04. Apr 2013

Das stimmt. http://www.youtube.com/watch?v=F7XGIKUY7Fg

der kleine boss 04. Apr 2013

muss nicht sein, außerdem gibt es außer videos eh kaum "non-music-content"

katzenpisse 04. Apr 2013

Das würde mich genauer interessieren. Die Dynamik neuer Produktionen wird wohl nicht das...

Casandro 04. Apr 2013

Naja, die Idee ist genial, Du hast MP3 für den täglichen Gebraucht und die Platte um mal...

zonk 04. Apr 2013

Das find ich jetzt mal echt Klasse! (Ehrlich)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. HORIBA Europe GmbH, Oberursel
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,82€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Mobiles Betriebssystem

    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

  2. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  3. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  4. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  5. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  6. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  7. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  8. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  9. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  10. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    DerDy | 23:49

  2. Re: Es gibt im Wettbewerb kein Vakuum

    mrmccrash | 23:49

  3. Re: Ziemlich Schade

    Strulf | 23:49

  4. Re: Ruin durch übertriebene Rendite-Erwartungen

    DerDy | 23:45

  5. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    User_x | 23:43


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel