• IT-Karriere:
  • Services:

Autopilot: Solarflugzeug Elektra Two Solar fliegt autonom

Elektra Two Solar ist ein Elektroflugzeug, das mit Solarstrom betrieben wird. Zusammen mit dem DLR hat Hersteller Elektra Solar zudem ein Steuersystem entwickelt, das es ermöglicht, das Flugzeug autonom zu betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Solarflugzeug Elektra Two Solar: Kooperation mit dem DLR
Solarflugzeug Elektra Two Solar: Kooperation mit dem DLR (Bild: Elektra Solar)

Dieses Flugzeug braucht keinen Piloten: Das bayerische Unternehmen Elektra Solar hat das Autopilotensystem seines mit Solarstrom betriebenen Flugzeugs Elektra Two Solar erfolgreich getestet. Das System hat dabei alle wichtigen Manöver gemeistert.

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. parcIT GmbH, Köln

Der Test umfasste mehrere Flüge. Dabei soll das Autopilotensystem mehrere autonome Flüge erfolgreich absolviert haben. Das Flugzeug sei mehrere Male problemlos gestartet und gelandet, obwohl die Wetterbedingungen nicht optimal gewesen seien, teilte das Unternehmen aus Landsberg am Lech mit. Zwar sei zur Sicherheit ein Pilot an Bord gewesen, doch der habe nicht eingreifen müssen. An der Entwicklung des Steuersystems hat das Institut für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitgearbeitet.

Elektra Two Solar ist ein zweisitziges Flugzeug, das von einem 23 Kilowatt starken Elektromotor angetrieben wird. Es hat eine Spannweite von knapp 25 Metern, die Tragflächen sind mit Solarzellen ausgelegt, die den Antrieb mit Strom versorgen.

Sie liefern je nach Höhe mindestens 5 Kilowatt. Für den Horizontalflug mit einer Reisegeschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde benötigt das Flugzeug 2,2 Kilowatt. Der restliche Strom wird in Akkus gespeichert. Die Reichweite des Flugzeugs gibt das Unternehmen mit "beinahe unbegrenzt" an.

2011 wurde der Vorgänger Elektra One Solar vorgestellt, damals noch von PC Aero - das Unternehmen ist 2016 mit Elektra UAS zusammengegangen und tritt seither unter dem Namen Elektra Solar auf. 2015 flog die Elektra One Solar über die Alpen.

Elektra Solar will mit seinen Flugzeugen hoch hinaus: "Wir haben einen Riesenschritt in Richtung Stratosphäre gemacht und sind sehr optimistisch, dass wir in kurzer Zeit mit unserem nächsten Flugzeug in Höhen bis zu 20 Kilometern fliegen können", sagt Konstantin Kondak, einer der Geschäftsführer des Unternehmens. Elektra Two Solar sei dazu noch nicht in der Lage. Der Nachfolger, bei dem neue Verfahrens- und Produktionstechnik eingesetzt wird, soll das schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 299,00€

NuclearBeast 05. Sep 2018

Habe den Artikel nur überflogen, finde ich eigentlich noch cool das Ding. Ich hoffe aber...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Trotz Software-Problemen VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest
  2. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  3. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /