Abo
  • IT-Karriere:

Autopilot 9.0: Tesla will Autobahnen rauf- und runterfahren

Tesla plant in der Version 9.0 seines Fahrassistenzsystems eine Funktion namens On-ramp to Off-ramp, mit der die Elektroautos Autobahnauffahrten und -abfahrten autonom bewältigen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Automatisiertes Abfahren von der Autobahn
Automatisiertes Abfahren von der Autobahn (Bild: Tesla)

Tesla-Chef Elon Musk hat die Freigabe von Version 9.0 des Softwareupdates für die Elektroautos des Unternehmens angekündigt. Das Update, das Over-the-Air eingespielt wird, bietet Verbesserungen von kleinen Komfort-Features bis zu autonomen Autobahnauf- und abfahrten. Es soll Anfang September 2018 auf den Markt kommen, wobei erst einmal nur Tesla-Besitzer, die im Early-Access-Programm registriert sind, die Betaversionen der neuen Software-Releases testen können. Der Rest der Fahrzeuge wird wohl erst einen Monat darauf das Update erhalten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Stuart Bowers, den Tesla kürzlich von Snap abgeworben und als Vizepräsidenten für das Ingenieurwesen eingestellt hat, sagte, die Funktion On-ramp to Off-ramp werde einer der "bedeutenden Fortschritte in der Autonomie" sein. Ursprünglich sollte das Feature schon 2017 veröffentlicht werden.

Das Fahrzeug bestimmt bei aktivierter On-ramp to Off-ramp-Funktion, auf welcher Spur der Fahrer wann sein muss. Der Autopilot sorgt nicht nur dafür, dass der Fahrer so die gewünschte Ausfahrt erreicht, sondern auch dafür, dass er auf dem Fahrstreifen fährt, wo der Verkehr am besten fließt. Wenn das Fahrzeug die gewünschte Ausfahrt erreicht, verlässt es die Autobahn, verlangsamt die Fahrt und gibt die Kontrolle dem Fahrer zurück.

Allerdings wird Teslas selbstfahrende Software ein Hardware-Upgrade erfordern, wie Musk den Investoren erklärte. Tesla entwickelte dazu einen eigenen KI-Chip, der in den Bordcomputer für autonomes Fahren integriert wird. Tesla hat sich bisher auf die Drive-Plattform von Nvidia verlassen und erwartet nun einen enormen Leistungsgewinn. Während Teslas Computer-Vision-Software auf Nvidias Hardware etwa 200 Bilder pro Sekunde verarbeitet habe, solle der spezialisierte Chip 2.000 Bilder pro Sekunde schaffen, sagte Musk. Tesla hatte zuvor mitgeteilt, das Upgrade werde kostenlos angeboten. Tesla-Fahrzeuge mit Autopilot 2.0 werden damit beworben, dass sie auf den autonomen Fahrbetrieb vorbereitet seien.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

plutoniumsulfat 07. Aug 2018

Eben, Auf- und Abfahrt ist mehr oder weniger das heikle an Autobahnfahrten. Der Rest ist...

MüllerWilly 06. Aug 2018

Das ist doch nur eine Vergleichszahl, welche sagen soll, daß man 10 mal mehr machen kann...

MüllerWilly 06. Aug 2018

Steht doch im Text, das Update sollte schon 2017 veröffentlicht werden. Es wurde somit...

felix.schwarz 06. Aug 2018

Kannst du diese Zahlen mal verlinken? Die mir bekannten Statistiken sagen nur, dass...

cpt.dirk 05. Aug 2018

...das Rauf- und Runterfahren funktioniert 1x, 3x, 10x? Und wenn noch nicht einmal der...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /