Abo
  • Services:
Anzeige
Kommt das iCar?
Kommt das iCar? (Bild: Jean Koulev/CC-BY 2.0)

Autonomes Fahrzeug: Apple nimmt wegen Autoplänen Kontakt mit Behörden auf

Kommt das iCar?
Kommt das iCar? (Bild: Jean Koulev/CC-BY 2.0)

Ob Apple ein Auto plant oder nicht, verrät das Unternehmen nicht. Apple-Manager haben sich jedoch mit kalifornischen Behördenvertretern getroffen, um rechtliche Rahmenbedingungen für die Erprobung selbstfahrender Autos im Verkehr zu erörtern. Vielleicht ist Apple weiter, als einige glauben.

Apple-Manager haben sich laut einem Bericht des britischen Guardian mit Mitarbeitern der kalifornischen Verkehrsbehörde getroffen, um Pläne für selbstfahrende Autos zu diskutieren. Die Besprechung von Apples Topanwalt Mike Maletic und den Behördenmitarbeitern soll schon am 17. August stattgefunden haben. Mit dabei waren der Chef der Behörde Department of Motor Vehicles (DMV) sowie Stephanie Dougherty, Chefin für strategische Planungen, die auch für die autonomen Fahrzeuge zuständig ist.

Anzeige

Um was es bei den Gesprächen genau ging, erfuhr der Guardian nicht. Es soll sich um ein Beratungsgespräch über die Regularien für Fahrzeugtests gehandelt haben, heißt es vage. Eigentlich sollte das DMV diese Regeln schon Anfang 2015 veröffentlichen, doch das Vorhaben verzögerte sich offenbar.

Zahlreiche Unternehmen wie Volkswagen, General Motors, Nissan, BMW, Continental, aber auch Google sind in Testprogrammen für autonome Fahrzeuge involviert. Wenn die Regeln sich als tauglich erweisen, könnten sie landesweit übernommen werden. Deshalb haben die Automobilhersteller ein großes Interesse daran, dass es zu keinen Überregulierungen oder unrealistischen Ausgestaltungen kommt.

Es gibt seit längerem Gerüchte, dass Apple an einem Auto arbeite. Apple hat unter anderem Zugang zu einem ehemaligen Marinegelände beantragt, auf dem autonom fahrende Autos getestet werden.

Außerdem wirbt Apple seit einiger Zeit Ingenieure aus der Automobilindustrie ab und wurde von einem Akkuhersteller verklagt. A123 Systems wirft Apple vor, wichtiges Personal abzuwerben, ohne Konkurrenzausschlussklauseln zu berücksichtigen.

Der jetzige Schritt, mit den Behörden Kontakt aufzunehmen und Ansprechpartner zu benennen, könnte bedeuten, dass Apple mit seinem Fahrzeug schon weiter ist, als einige Manager der Automobilindustrie vermuten.


eye home zur Startseite
chuxo 23. Sep 2015

Das sowieso! Und bei ner unbefugten Beifahrerin aktiviert Siri dann den Schleudersitz...

neocron 21. Sep 2015

exakt ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. über duerenhoff GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Synthesizer IIIp Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    Jesper | 21:41

  2. Re: Und alle am weinen x'D

    Cystasy | 21:40

  3. Re: Was ist mit Salt?

    Mehrtürer | 21:36

  4. Re: Rechts gewählt ...

    Jesper | 21:36

  5. Re: trololol

    Cystasy | 21:34


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel