Abo
  • IT-Karriere:

Autonomes Fahren: Yandex fährt autonom mit Hyundai

Der russische Suchmaschinenbetreiber Yandex beschäftigt sich seit einigen Jahren mit dem Thema autonomes Fahren. Neuer Kooperationspartner ist Hyundai. Ein erstes Fahrzeug des südkoreanischen Autoherstellers soll in Kürze durch Moskau fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonom fahrender Hyundai Sonata: Flotte von 100 Fahrzeugen bis Ende des Jahres
Autonom fahrender Hyundai Sonata: Flotte von 100 Fahrzeugen bis Ende des Jahres (Bild: Yandex)

Die Kooperitis von Software- und Autokonzernen beim autonomen Fahren geht weiter: Waymo mit Fiat Chrysler, Baidu mit Daimler und jetzt Yandex mit Hyundai. Der russische Suchmaschinenbetreiber hat ein Fahrzeug des südkoreanischen Herstellers mit entsprechender Technik ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Schaltbau GmbH, München

Im März haben beide Unternehmen die Zusammenarbeit beschlossen, um die Technik für hochautomatisiertes und vollautomatisiertes Fahren (Autonomiestufen 4 und 5) zu entwickeln. Im Mai erhielt Yandex das Fahrzeug von Hyundai, ein Hyundai Sonata des Modelljahres 2020. Das Fahrzeug wurde im April auf der Automesse in New York präsentiert.

Yandex hat im ersten Schritt den Hyundai Sonata mit der nötigen Hardware sowie Software ausgestattet. Man habe schon die ersten Testfahrten absolviert, schreibt das Yandex-Team in einem Blogeintrag auf der Seite Medium.com.

Die hätten aus Sicherheitsgründen noch auf einem abgeschlossenen Gelände stattgefunden. Getestet würden alle möglichen Verkehrssituationen und Wetterlagen. Ziel sei, in Kürze im Verkehr auf den Straßen Moskaus zu fahren.

Der Hyundai Sonata soll Teil der Flotte von Yandex' autonom fahrenden Autos werden. Die soll bis Ende des Jahres auf 100 Fahrzeuge ausgebaut werden. Das Unternehmen beschäftigt sich seit einiger Zeit mit autonomem und vernetzem Fahren. Bei Letzterem kooperiert Yandex unter anderem mit Toyota und Honda.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 127,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /