• IT-Karriere:
  • Services:

Die EU baut die Infrastruktur aus

Die erste ETCS-Level-2-Neubaustrecke in Deutschland wurde im Dezember 2015 in Thüringen, von Erfurt nach Leipzig mit einem Abzweig nach Halle, in Betrieb genommen - gut 120 Kilometer. Weitere Strecken werden nachgerüstet - in wenigen Jahren sollen 2.500 Kilometer Strecke nachgerüstet sein. Das gesamte deutsche Schienennetz umfasst rund 33.000 Gleiskilometer.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Gebaut wird aber nicht nur hierzulande: ETCS ist ein europäisches System, das die nationalen Zugbeeinflussungssysteme ablösen soll. Denn auf den Schienen gibt es noch keine europäische Einigung. Wenn vor einen grenzüberschreitenden Zug keine Lokomotive gespannt werden kann, die mit mehreren Zugbeeinflussungssystemen kompatibel ist, muss die Lok an der Grenze gewechselt werden. Manchmal muss sogar der Lokführer getauscht werden.

Wichtige europäische Korridore haben Vorrang

Ziel ist es, zunächst wichtige europäische Verbindungsstrecken mit ETCS auszustatten: die sogenannten TEN-Kernnetzkorridore, die Hauptmagistralen des Transeuropäischen Netzes (TEN).

TEN ist ein Projekt der Europäischen Union zum Ausbau der Infrastruktur, um die Entwicklung des europäischen Binnenmarkts und das Zusammenwachsen der Union voranzubringen. Die Neubaustrecke Erfurt - Halle/Leipzig ist Teil eines TEN-Prioritätsprojekts: einer Eisenbahnstrecke von Berlin nach Palermo, die wiederum zum TEN-Kernnetzkorridor Skandinavien - Mittelmeer gehört.

Galileo ist auch ein Teil von TEN

Auch der im vergangenen Sommer eröffnete Gotthard-Basis-Tunnel gehört als Teil des Rhein-Alpen-Korridors zu TEN. Das Projekt umfasst aber nicht nur Verkehrswege: Dazu gehören auch Energie- und Telekommunikationssysteme sowie das kürzlich in Betrieb genommene Satellitennavigationssystem Galileo.

Umgerüstet werden muss für ETCS aber nicht nur die Infrastruktur. Auch die Züge selbst brauchen eine neue Ausstattung: Dazu gehört der Bordrechner, der EVC. Die Kommunikation mit der Infrastruktur übernimmt zum einen das Balise Transmission Module (BTM) mit einer Balisenantenne unter dem Fahrzeug. Darüber wird auch die Balise mit Strom versorgt: Das BTM erzeugt ein Magnetfeld, durch das die Balise induktiv angeregt wird.

Neue Züge haben ETCS

Für die drahtlose Kommunikation im ETCS Level 2 braucht das Fahrzeug eine entsprechende Mobilfunkausrüstung für den Standard Global System for Mobile Communications - Rail (GSM-R), das Funksystem der Eisenbahn. Um Ausfallsicherheit zu gewährleisten, sollten immer zwei diese Systeme installiert werden. Seit 2015 müssen alle neuen Züge mit ETCS ausgestattet werden. Vorhandene können nachgerüstet werden - was je nach Modell unterschiedlich aufwendig ist.

Der Zugführer fährt aber weiterhin den Zug, unterstützt von den assistierenden Sicherheitseinrichtungen wie ETCS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Infrastruktur kommuniziertAnfang der 2020er Jahre soll es losgehen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  2. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  3. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)

postb1 17. Jan 2017

Wie du ja selbst schon geäußet hast, ist die aktuelle Technik die LZB. Zuverlässig seit...

plutoniumsulfat 14. Jan 2017

Sie könnten und genau das wird ja im Artikel geklärt, den du anscheinend nicht ganz...

brotiger 14. Jan 2017

Das ist korrekt. Mir ist auch nicht klar, ob die Bahn das wirklich so behauptet hat oder...

Anonymer Nutzer 14. Jan 2017

Das mit den sensoren bei den Geschwindigkeiten und distanzen die da voraus geschaut...

Mingfu 13. Jan 2017

33.000 km bezieht sich auf die Streckenlänge der DB. Insgesamt sind es rund 38.000 km...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /